Polizei warnt

So schützen Sie sich vor Taschendieben

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Landkreis - Die Polizei warnt vor Taschendieben und gibt hilfreiche Tipps wie Sie sich vor den Dieben schützen können und diese erkennen.

Überall, wo viele Menschen zusammentreffen, können auch Taschendiebe eine günstige Gelegenheit zur Tatausführung nutzen. Besonders gefährdet sind Gedränge bei Großveranstaltungen, in Einkaufsstraßen und -zentren, öffentliche Verkehrsmittel, Bahnhöfen und in Lokalen.

So arbeiten die Taschendiebe

Taschendiebe arbeiten meist in Teams und gehen arbeitsteilig vor. Die Opfer werden angerempelt oder anderes abgelenkt und bestohlen. Ein beliebter Trick ist das absichtliche Fallenlassen einer Geldbörse. Das Opfer hilft beim Aufsammeln der Münzen. Danach fehlt die Handtasche oder die Geldbörse ist weg. Auch Fragen nach der Uhrzeit oder dem Weg sind beliebte Ablenkungsmanöver. Oft wird dabei auch eine Zeitung oder ein Stadtplan vor das Gesicht des Opfers gehalten, um so unbemerkt stehlen zu können. Taschendiebe konzentrieren sich voll auf ihr Opfer. Sie vermeiden es, Aufmerksamkeit zu erregen, um später nicht wiedererkannt zu werden.

"Gelegenheit macht Diebe" - aber auch, wenn die späteren Opfer ihre Wertgegenstände nur kurz unbeaufsichtigt zurücklassen, nutzen die Täter diese Situationen aus. In Lokalen oder bei Veranstaltungen sind Mobiltelefone und Geldtaschen in abgelegten Jacken oder Mänteln nur vermeintlich sicher bzw. sollten keinesfalls Handtaschen oder Handys am Sitzplatz liegen gelassen werden.

Die Polizei weiß um die verstärkten Aktivitäten der Täter und setzt zivile und uniformierte Streifen ein. Es können aber auch bereits einfache Maßnahmen Diebstähle erschweren oder verhindern.

Tipps der Kriminalprävention

- Tragen Sie Geld, Kreditkarten und Papiere in verschlossenen Innentaschen möglichst dicht am Körper.

- Bewahren Sie den Code ihrer Kreditkarte nicht gemeinsam mit ihrer Karte auf.

- Vermeiden Sie das Hantieren mit größeren Geldmengen.

- Tragen Sie niemals viel Bargeld bei sich, beschränken Sie sich auf die Menge, die Sie an dem jeweiligen Tag unbedingt benötigen.

- Verteilen Sie Wertsachen auf mehrere Taschen.

- Gehen Sie dem Gedränge an belebten Orten – dem bevorzugten Terrain der Diebe – aus dem Weg.

- Tragen Sie im Gedränge, vor allem in öffentlichen Verkehrsmitteln, Ihre Tasche oder Ihren Rucksack verschlossen und vor dem Körper oder fest unter dem Arm.

- Vor allem für Männer gilt: Bewahren Sie Ihre Geldbörse immer in den vorderen Hosen- oder Innentaschen auf.

- Vorsicht ist geboten, wenn sich jemand plötzlich dicht an Sie drängt.

- Vorsicht ist bei Handtaschen mit Magnetverschlüssen geboten.

- Hängen Sie Ihre Tasche bei Lokal- oder Veranstaltungsbesuchen nicht auf die Stuhllehne oder legen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.

Hier ein paar Tricks der Taschendiebe im Video:

Die kriminalpolizeiliche Beratung ist kostenlos. Weitere Tipps und Hinweise, wie Sie Ihr Eigentum schützen können, erhalten Sie bei der Kriminalprävention des Landeskriminalamts oder auf jeder Polizeidienststelle. Polizeipressestelle Tel. 059133/701133.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser