Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Gigantische Eisscheibe

Landezone für Außerirdische? Plötzlich tauchte dieses Ding auf einem Fluss auf

Ist das eine Landezone für Außerirdische? Plötzlich tauchte dieses Ding auf einem Fluss im US-Bundesstaat Maine auf.
+
Ist das eine Landezone für Außerirdische? Plötzlich tauchte dieses Ding auf einem Fluss im US-Bundesstaat Maine auf.

Sie ist gigantisch und hat unglaublichen Durchmesser von fast 90 Metern. Plötzlich tauchte diese Scheibe in einem Fluss in der Nähe von einer US-Kleinstadt auf und dreht sich langsam.

Westbrook - Die sich langsam drehende Eisscheibe in einem Fluss im US-Bundesstaat Maine sorgt für wilde Spekulationen. 

Ist das etwa eine eisige Ladezone für Außerirdische? Ein Zeichen des bevorstehenden Untergangs? Ein Karussel für Enten? - sind Frage, die sich Beobachter beim Anblick der gigantischen Eisscheibe stellen würden, berichtet die „New York Times“.

Diese Eisscheibe auf dem Fluss im US-Städtchen Westbrook fasziniert. Eine Erklärung, was hinter dieser Erscheinung steckt, liefert die Zeitung gleich mit.

Lesen Sie auch„Arctic Outbreak“ - Heftige Kältewelle kommt auf uns zu

Ungewöhnliches Phänomen

Solche Eisscheiben seien ein seltenes, aber natürliches Phänomen, das unter anderem auf Strudel im Wasser zurückzuführen sei, schrieb die „New York Times“ unter Berufung auf mehrere Wissenschaftler. Normalerweise wären sie nicht so groß. 

Diese Eisscheibe hat Schätzungen zufolge einen Durchmesser von rund 90 Metern. Experten hätten bislang nur Eisscheiben mit einem Durchmesser von unter zehn Metern beobachtet.

Eisscheibe fasziniert

Die Eisscheibe habe schon zahlreiche Besucher angezogen, sagte Tina Radel, Sprecherin von Westbrook, der Zeitung. „Die Reaktionen sind überwältigend. Die Menschen lieben sie.“

Der „Portland Press Herald“ schreibt, dass die Eisscheibe fast so eine großen Wirbel auslöst, wie 2016, als die Stadtpolizei im Juni eine Riesenschlange entdeckte, die ungefähr an dieser Stelle einen Biber fraß.

Ein Spektakel am Himmel kann jeder in Deutschland beobachten: Die totale Mondfinsternis Januar 2019 - übrigens ein Blutmond

dpa/ml

Kommentare