Auch Hubschrauber im Einsatz

Zwei Deutsche bei Skiunfällen in Söll und Scheffau schwer verletzt

Söll/Scheffau - Am Faschingssonntag, 23. Februar, kam es in der Skiwelt "Wilder Kaiser" gleich zu zwei schweren Unfällen. Dabei wurden zwei Skifahrer schwer verletzt.

Die Pressemeldung im Wortlaut:


Gegen 10 Uhr stürzte im Skigebiet Scheffau ein 47-jähriger deutscher Staatsbürger auf einer blau markierten Piste in einer Linkskurve und schlitterte in Folge in ein Fangnetz und kollidierte mit einer dortigen Holzstange. Der Mann wurde mit schweren Verletzungen in das Bezirkskrankenhaus Kufstein verbracht.

Gegen 15 Uhr stürzte ein 56-jähriger deutscher Staatsbürger im Skigebiet in Söll auf ein schwarz markierten Piste und rutschte über den linken Pistenrand hinaus. In der Folge prallte er gegen einen Baum und blieb bewusstlos und schwer verletzt liegen. Der Mann wurde nach Erstversorgung mittels Notarzthubschrauber ebenfalls in das Bezirkskrankenhaus Kufstein eingeliefert.

Pressemeldung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Robert Jaeger (Symbolbild)

Kommentare