Unfall in Kärnten

Hirsch landet in Bus: Menschen und Tier in Panik!

+

Kärnten - Völlig irre Szenen spielten sich am Mittwochabend in einem österreichischen Linienbus ab! Ausgangspunkt war ein Wildunfall.

Diesen spektakulären Unfall werden wohl weder der Busfahrer, noch der einzige Fahrgast und erst recht nicht der beteiligte Rothirsch jemals vergessen!

Der Unfallhergang:

Am Mittwochabend, gegen 19.30 Uhr, schlägt der etwa einjährige Hirsch mit voller Wucht gegen die Windschutzscheibe des Linienbusses und landet auf dem Armaturenbrett. Nun folgen Szenen, die man sonst nur aus Slapstick-Komödien kennt. 

In Panik tritt der Rothirsch um sich, der Fahrer (53) rettet sich in den Mittelgang des Busses. Das Tier kommt wieder auf die Beine und folgt diesem Weg, so dass der 53-Jährige und sein Fahrgast vor dem heranstürmenden Wildtier zwischen die Sitzreihen fliehen, berichtet krone.at.

Dann kommt es noch dicker: Weil die Handbremse nicht angezogen ist, rollt der Bus rückwärts einen Hang hinab, bleibt aber an einem Baum hängen.

Nun ergreifen die Menschen endgültig die Flucht und springen durch die Hecktür ins Freie. Der Rothirsch erkennt ebenfalls seine Chance und haut auch über die Hecktür ab.

Leichte Verletzungen und ein Schock

Der Busfahrer erlitt leichte Verletzungen und einen Schock. Am Bus entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro.

mg

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser