30 Jahre Haft für den "Kannibalen von Rouen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rouen - Ein französisches Gericht hat am Donnerstag einen Mann, der in den Medien als “Kannibale von Rouen“ bezeichnet wurde, zu 30 Jahren Haft verurteilt. Sein grausames Vergehen:

Das Gericht folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Staatsanwältin Elisabeth Pelsez erklärte, sie habe keine lebenslange Haft beantragt, weil der Angeklagte nur beschränkt zurechnungsfähig sei.

Er muss sich einer psychiatrischen Behandlung unterziehen. Der 39 Jahre alte Angeklagte hatte im Januar 2007 gestanden, seinen Zellennachbarn getötet zu haben. Danach aß er Teile seiner Lunge. Ein Gerichtsmediziner sagte im Prozess aus, das Opfer habe noch gelebt, als der Angeklagte dessen Brust geöffnet habe. Vor der Beratung der Geschworenen über das Strafmaß entschuldigte sich der Täter bei der Familie seines Opfers.

DAPD

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser