In Innsbruck

Unfassbar: Arbeitgeber droht 41-Jährigen umzubringen

Innsbruck - Am Donnerstagvormittag musste ein 41-Jähriger um sein Leben bangen. Sein Arbeitgeber bedrohte ihn massiv. Das ist der Grund dafür:

Die Pressemeldung der Polizei im Wortlaut:

Am Nachmittag des 28. März wurde im Stadtgebiet von Innsbruck ein 45-jähriger Mann aus dem Bezirk Innsbruck-Land über Anordnung der Staatsanwaltschaft Innsbruck festgenommen.

Der Mann steht in Verdacht, am Vormittag des 28. März als Arbeitgeber einen 41-jährigen Innsbrucker mit dem Umbringen bedroht zu haben,falls dieser nicht die Arbeiten mache, die ihm aufgetragen werden. Dabei habe der Beschuldigte vom Rücksitz seines Personenkraftwagens ein Jagdgewehr hervorgeholt.

Er zielte jedoch nicht auf das Opfer, sondern hielt dieses lediglich in den Händen. Gegen den 45-jährigen Beschuldigten bestandbereits ein aufrechtes Waffenverbot. In seinem Personenkraftwagen konnte ein Kleinkalibergewehr aufgefunden und sichergestellt werden.

Der Beschuldigte wurde nach erfolgter Einvernahme in die Justizanstalt Innsbruck überstellt.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Patrick Pleul (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT