Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

37-Jähriger festgenommen

Hochschwangere Frau in London erstochen - Baby in kritischem Zustand

In der britischen Hauptstadt ereignete sich am Samstag eine Tragödie: Eine hochschwangere Frau ist erstochen worden. Die Frau konnte nicht gerettet werden - doch was ist mit dem Baby?

London - Eine hochschwangere Frau ist am Samstag in London erstochen worden. Das Baby der 26-Jährigen kam noch am Tatort auf die Welt und überlebte schwer verletzt. Es ist nach Angaben von Scotland Yard im kritischen Zustand in einem Krankenhaus. Ein 37-Jähriger Mann sei wegen Mordverdachts festgenommen worden, teilte die Polizei mit.

Die Frau, die am Tatort starb, soll im achten Monat schwanger gewesen sein. Scotland Yard sprach am Abend von einer „grauenhaften Tat“. Sie geschah in der Nacht zum Samstag in Croyden südlich von London.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Andrew Fox/EP / Andrew Fox (Symbolbild)

Kommentare