Hobby Modellbau – von der Eisenbahn bis zum Rennwagen

+
Modellbau-Fans leben den Traum vom Fliegen, wenn sie ihre Miniaturhubschrauber in der freien Natur ausprobieren.

Handwerkliches Geschick, Interesse an Technik und die Liebe zum Detail – diese Eigenschaften verbinden viele, die sich dem Hobby Modellbau verschrieben haben. Tagelang bauen sie Miniaturfahrzeuge zusammen oder testen diese. Was die die Tüftler an ihrem Hobby so fasziniert, lesen Sie hier.

Faszination Modellbau

Lok anhängen, Weichen stellen, Signal geben – die Modelleisenbahn begeistert schon immer kleine und große Fans. Viele wollen sich einen Kindheitstraum erfüllen: Als Zugführer den Ton angeben und die Welt auf Schienen entdecken – wenn auch in kleinerem Maßstab. Andere interessieren sich beim Modellbau vor allem für die Technik, die hinter einem funktionierenden Fahrsystem steckt. Alle Räder müssen ineinander greifen, damit der Zug freie Fahrt hat.

Die Eisenbahn gehört zu den ältesten Fahrzeugen, die speziell für den Modellbau hergestellt wurden. Die erste Modelleisenbahn baute der britische Ingenieur William Murdoch im Jahr 1784. Die frühen Modelleisenbahnen waren in erster Linie Werbemodelle in Miniaturform für die Originale. Heute gibt es die Modelle aus unterschiedlichen Epochen in allen erdenklichen Ausführungen und in unterschiedlichem Maßstab: von der pfeifenden Dampflok bis zum modernen ICE.

Zubehör für den Modellbau

Ob im Wohnzimmer aufgestellt oder als größeres Modell im Garten, zu jeder Modelleisenbahn gehört auch die Landschaft rundherum. Hier sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt: Sie können mit Miniaturhäusern, -bäumen und -straßen eine fiktive Welt entstehen lassen oder aber eine bekannte Stadt oder Gegend nachbauen.

Interessante Modelle und passendes Zubehör für den Modellbau gibt es zum Beispiel im Internet. Aber nicht nur Anhänger der Modelleisenbahn werden hier fündig. Vom Elektro-Doppeldecker bis zum ferngesteuerten Miniatur-U-Boot finden Sie auf d-edition und in anderen Online-Shops alles, was Sie für Ihr Hobby brauchen. Modellautos, -flugzeuge und -boote in verschiedenen Formen und Größen werden hier angeboten.

Modellbau – mehr als Eisenbahn

Den Traum vom Fliegen erfüllen sich zum Beispiel die Modellflieger. Mehr als 250.000 von ihnen gibt es allein in Deutschland. Mit ihren selbstgebauten Jets oder Hubschraubern treffen sich die Modellbau-Fans zu kleinen Flugschauen und Wettbewerben im Freien. Dabei sind Schnelligkeit und Geschick an der Fernsteuerung gefragt. So vollführen sie mit ihren Flugmodellen wahre Kunstflüge.

Viele von ihnen sind in örtlichen Modellbau-Vereinen organisiert. Meist verfügen die Vereine über ein passendes Gelände oder eine Halle, in der die Modelle ausprobiert und vorgestellt werden. Für den Einsatz mancher Flugmodelle – zum Beispiel mit einem Gewicht über fünf Kilogramm – gibt es besondere Bestimmungen. Der Deutsche Modellfliegerverband achtet auf die Einhaltung solcher Regelungen.

Ferngesteuerte Modellautos, sogenannte RC-Cars (englisch für Radio Controlled Cars), sind bei Modellbau-Liebhabern ebenfalls begehrt. Am Anfang steht der Zusammenbau der Miniaturautos in den Maßstäben 1:5 bis 1:36. Viele Tüftler versuchen mit den richtigen Einstellungen an Lenkung und Gestell das Maximale aus den Modellautos herauszuholen. Bei Rennen, die Hersteller oder Vereine organisieren, können sie die Schnelligkeit und Wendigkeit ihrer Fahrzeuge unter Beweis stellen.

Weitere Anregungen für Modellbau-Fans bietet die Intermodellbau, die jährlich stattfindende Messe der Modellbau-Gemeinschaft in der Dortmunder Westfalenhalle. Von der Modelleisenbahn bis zur Hubschrauber-Flugvorführung – hier findet sich alles, was Freunde von Miniatur-Fahrzeugen begeistert.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser