Gutachter setzen Kontrollgänge in Nachterstedt fort

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Gutachter kontrollieren das Geländ rund um den Concordia-See.

Nachterstedt - Sachverständige kontrollieren in regelmäßigen Abständen das Gelände rund um den Concordia-See. Bisher haben sie keine neuen Risse festgestellt.

In Nachterstedt haben Gutachter die Kontrollgänge in der Katastrophenzone wieder aufgenommen. Auch am Montag untersuchten Sachverständige der Bergaufsicht das Gelände. Dabei seien keine weiteren Bewegungen des Erdreichs, sogenannte Deformationsbewegungen, festgestellt worden, teilte der Sprecher der Bergbau-Gesellschaft LMBV, Uwe Steinhuber, am Montag mit.

Lesen Sie auch:

Bergbau-Betrieb will restlos aufklären

Spiegel sollen Erdrutsch-Gebiet überwachen

Um die Lage besser einzuschätzen, sollen nun aus der Luft hochauflösende Fotos gemacht werden. Steinhuber sagte, die Überwachung der Unglücksstelle nach dem Erdrutsch solle möglichst bald nur noch technisch erfolgen.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser