Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sprengkörper lag unter der Erde

Weltkriegs-Granate neben AKW gefunden

Brüssel - Auf dem Gelände eines belgischen Atomkraftwerks ist am Mittwoch eine Granate aus dem Ersten Weltkrieg entdeckt worden. Schon sehr lange lag die Bombe nahe des AKW unter der Erdoberfläche.

Sie sei von Experten sicher entfernt worden, erklärte eine Sprecherin des Versorgungsunternehmens Electrabel.

Gefunden wurde der fast hundert Jahre alte Sprengkörper den Angaben zufolge bei Entwässerungsarbeiten vor einem Verwaltungsgebäude. Dieses stehe außerhalb der mit einem Zaun abgrenzten Reaktor-Schutzzone.

Etwa 20 Mitarbeiter seien in Sicherheit gebracht worden, während Spezialisten die Granate abtransportierten. Die beiden laufenden Reaktoren der Atomanlage produzierten normal weiter, sagte die Sprecherin.

AP

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare