Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

+++ Eilmeldung +++

Verschwunden seit Sonntag

Vermisst! Wer hat Angelina Pogodda (16) aus Garching an der Alz gesehen?

Vermisst! Wer hat Angelina Pogodda (16) aus Garching an der Alz gesehen?

Polizei fasst mutmaßliche Diebe

Geklaute Zwerg-Äffchen gefunden - Vater bleibt verschwunden

In einer dramatischen Suchaktion hat die australische Polizei nach einer entführten Zwergaffen-Familie gefahndet. Der Vater bleibt verschwunden.

Die Zwergseidenäffchen-Eltern waren mit ihrem vier Wochen alten Baby am Wochenende aus einem Tierpark bei Sydney gestohlen worden. Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung nahm die Polizei dann am Montag zwei junge Männer fest. Die Affen-Mutter und das Baby wurden gerettet, der Affenvater blieb aber verschwunden, wie die Polizei mitteilte.

Die Pfleger des Tierparks hatten vor allem um das Leben des empfindlichen Neugeborenen gebangt. Zu den Motiven der Täter machte die Polizei keine Angaben. Der Tierpark hatte vermutet, dass die Entführer die Tiere für viel Geld an Liebhaber verkaufen wollten. Australischen Medienberichten zufolge werden für Zwergseidenäffchen auf dem Schwarzmarkt umgerechnet mehr als 3000 Euro bezahlt. Käufer halten sich die kleinen Affen, die allenfalls 20 Zentimeter groß werden, als Haustiere.

dpa

Kommentare