Gruseliger Fund: Franzose gräbt 165.000 Euro aus

Paris - Ein Franzose hat in seinem Garten überraschend eine Tüte mit 165.000 Euro ausgegraben. Das Geld stammt möglicherweise von einem bis heute ungeklärtem Mordfall.

Gartenarbeit kann sehr gewinnbringend sein: Ein Franzose hat beim Buddeln in seinem Vorgarten eine Tüte mit 165.000 Euro gefunden. Möglicherweise hat der Geldfund aber einen blutigen Hintergrund: In dem Haus bei Bordeaux habe es vor vier Jahren einen bis heute unaufgeklärten Mordfall gegeben, berichtete die Zeitung “Le Parisien“.

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Die irrsten wahren Geschichten der Welt

Der Hobby-Gärtner hatte den Fund nicht gemeldet. Als er mit den etwas mitgenommenen Scheinen im Supermarkt zahlen wollte, alarmierte die Kassiererin die Polizei. Diese nahm die Ermittlungen in dem Mordfall wieder auf. Falls der Eigentümer des Geldes sich nicht melde, könne der Gärtner das Geld behalten, schreibt das Blatt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser