Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rauch in der Kabine

Flugzeug-Horror: Passagier hört Knall, dann nimmt er bedrohliche Situation wahr

Flugzeug-Horror in den USA bei Delta Airlines. (Symbolbild)
+
Flugzeug-Horror in den USA bei Delta Airlines. (Symbolbild)
  • Richard Strobl
    VonRichard Strobl
    schließen

Flugzeug-Passagiere in den USA erlebten einen echten Albtraum: Während des Fluges hörten sie einen Knall, dann filmte eine Passagierin das defekte Triebwerk.

North Carolina - Es ist wohl der Albtraum aller Flugzeug-Passagiere: Hilflos in der Maschine während des Fluges zu sitzen und zu wissen, dass etwas nicht stimmt. Genau das ist nun den Passagieren eines Delta-Airlines-Fluges in den USA passiert.

Das Flugzeug war mit knapp 150 Passagieren an Bord am Montag auf dem Weg von Atlanta nach Baltimore, als es plötzlich Probleme mit einem Triebwerk gab. „Nachdem wir einen Knall gehört hatten, sahen wir, wie all dieser Rauch in die Kabine stieg, und dann flippten wir wirklich aus“, berichtete ein Passagier CNN. Danach sei das Flugzeug langsamer geworden und es sei heiß in der Kabine geworden, heißt es dort weiter.

Flugzeug-Horror bei Delta Airlines: Großes Metallteil im Triebwerk herumgeschleudert

Eine andere Passagierin berichtet, dass sie von einem Knall aufgeweckt worden sei: „Danach ging die mit Rauch und Sicherheitsgurten gefüllte Kabine an und aus und man konnte riechen, dass etwas brannte. Alle schienen verwirrt zu sein. Niemand wusste, was los war“.

Wie dramatisch die Situation war, verdeutlicht ein Handy-Video, dass eine Passagierin von ihrem Sitzplatz im Flugzeug machte. Darauf zu sehen ist, wie ein großes Metallteil im Triebwerk des Flugzeuges herumgeschleudert wird. 

Zu dem Zeitpunkt war das Flugzeug gerade knapp eine Stunde nach dem Start in der Luft. Der Kapitän konnte die Maschine trotz des Defekts in North Carolina notlanden. Verletzt wurde so niemand.

Falsche Bombendrohung: Kurz vor dem Start mussten 130 Passagiere und fünf Besatzungsmitglieder ein Lufthansa-Flugzeug verlassen. 

Tumultartige Szenen haben sich am Flughafen München abgespielt, wie Merkur.de* berichtet. Ein Flieger war über Stunden am Boden - dann verliert ein Passagier die Nerven.

Video: Es geht noch schlimmer - Flugzeug-Flügel in Flammen

Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

rjs

Kommentare