Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Arbeitsunfall in Fieberbrunn

Gerüst kippt um: 42-Jähriger Deutscher stürzt auf Asphalt - schwer verletzt

Fieberbrunn - Als ein Fassadengerüst bei einem landwirtschaftlchen Betrieb umstürzte, konnte sich ein 42-jähriger Deutscher nicht mehr rechtzeitig retten. Er erlitt schwere Verletzungen.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Samstagvormittag, den 27. April, waren ein 42-jähriger Deutscher, ein 31-jähriger Bosnier und ein 54-jähriger Rumäne im Auftrag ihrer Firma mit dem Aufstellen eines Fassadengerüstes bei einem landwirtschaftlichen Betrieb in Fieberbrunn beschäftigt.

Plötzlich stürzte das Fassadengerüst um, wobei sich der 31-jährige Bosnier und der 54-jährige Rumäne mit einem Sprung zur Seite beziehungsweise vom Gerüst ohne Verletzung entfernen konnten. Der 42-jährige Deutsche stürzte auf den Asphaltboden, wobei noch Teile des Gerüstes auf ihn fielen. Er erlitt beim Sturz schwere Verletzungen am Rücken (Wirbelverletzungen), wurde nach Erstversorgung an der Unfallstelle mit dem Notarzthubschrauber zunächst in das BKH St. Johann geflogen und in weiterer Folge ins UKH Salzburg überstellt.

Pressemitteilung Landespolizeidirektion Tirol

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare