Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Kriminalität

Ehepaar niedergestochen - Verdächtiger psychisch krank

Zwei Menschen niedergestochen
+
Beamte der Spurensicherung bei der Arbeit: Im Rhein-Neckar-Kreis sind zwei Bewohner eines Mehrfamilienhauses schwer verletzt worden.

Ein 23-Jähriger steht unter Verdacht, ein Ehepaar in einem Mehrfamilienhaus in Bammental schwer attackiert zu haben. Der mutmaßliche Angreifer soll in eine psychiatrische Klinik kommen.

Bammental - Nach der Messerattacke auf ein Ehepaar in Bammental nahe Heidelberg soll der mutmaßliche Angreifer in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden.

Wie Staatsanwaltschaft und Polizei am Donnerstag mitteilten, steht der 23 Jahre alte Mann im dringenden Verdacht des versuchten Totschlags. Diesen habe er im Zustand „der Schuldunfähigkeit oder der verminderten Schuldfähigkeit“ begangen. Der mutmaßlich psychisch kranke Mann soll am Mittwochmorgen das Ehepaar in einem Wohnhaus schwer verletzt haben. Beamte der Polizei hatten ihn daraufhin angeschossen.

Wie bisherige Ermittlungen ergaben, soll der mit einem Messer und einer Machete bewaffnete Angreifer zunächst gewaltsam in die Wohnung eines anderen Ehepaars eingedrungen sein. Dort habe ihn aber der 60 Jahre alte Mann aus der Wohnung im Obergeschoss gedrängt. Anschließend habe sich der Verdächtige in das Erdgeschoss begeben und in der Wohnung eines weiteren Paars zunächst auf den 47 Jahre alten Ehemann eingestochen. Der habe schwere Verletzungen an Armen und Händen erlitten. Danach habe der Verdächtige die im Bett liegende Ehefrau mit mehreren Stichen schwer verletzt. Das Paar konnte nach Angaben der Behörden auf den Balkon flüchten. dpa

Kommentare