Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Deutsche Katastrophen-Helfer aus Haiti zurückgekehrt

+
Helfer auf Haiti suchen nach Verschütteten nach dem Erbeben.

Frankfurt/Main - Sie waren im Einsatz um nach Verschütteten zu suchen - gefunden haben sie meist nur noch Tote. Nach einwöchigem Einsatz auf Haiti sind am Samstag 31 deutsche Katastrophen-Helfer zurückgekehrt.

Sie landeten am Morgen mit einer Linienmaschine aus der Dominikanischen Republik auf dem Frankfurter Flughafen.

Die Rettungsspezialisten verschiedener Feuerwehren und Hilfsorganisationen hatten im Erdbebengebiet mit Hunden und Sonden nach Verschütteten gesucht, allerdings nur noch Tote gefunden.

Ärzte und Sanitäter des Teams versorgten zahlreiche Verletzte. Der Einsatz war von der deutschen Sektion der Hilfsorganisation I.S.A.R. ausgegangen, die auf Suche und Rettung verschütteter Menschen spezialisiert ist.

dpa

Kommentare