Babys verwechselt - Tausch nach einem Jahr

  • schließen
  • Weitere
    schließen

São Paulo - Zwei Familien in Brasilien ist das passiert, wovor jedes Elternpaat Angst hat: Ihre Babys wurden im Krankenhaus verwechselt. Endlich, nach einem Jahr, tauschten sie die Kinder aus.

In Brasilien sind zwei Babys bei der Geburt vertauscht und erst nach mehr als einem Jahr an ihre leiblichen Mütter übergeben worden. Der Fehler passierte am 25. März 2009 auf der Entbindungsstation des Hospitals Santa Lúcia in Goiânia in Zentral-Brasilien. Ein DNA-Test brachte vorige Woche die Wahrheit ans Licht. Die beiden Mütter - 22 und 28 Jahre - tauschten am Montag ihre Söhne unter vielen Tränen, mit dabei war ein Kinder- und Jugendrichter. Eine der Frauen hatte im April einen ersten DNA-Test machen lassen, nachdem das Kleinkind weder mit ihr noch mit dem Vater irgendeine Ähnlichkeit aufwies, wie brasilianische Medien am Dienstag berichteten. Das Ergebnis bestätigte die Annahme: Der Junge war nicht ihr Sohn.

Daraufhin wurde die Geburtsliste vom 25. März vorigen Jahres überprüft und der wirkliche Sohn mit einem weiteren DNA-Test am vergangenen Freitag gefunden. Beide Mütter zeigten sich bei der Übergabe fassungslos und schockiert. Die zweite Frau hatte nie einen Zweifel, dass sie ihr eigenes Kind aufzog. Die Familien erwägen nun eine Klage gegen das Krankenhaus, in dem schon einmal, im Jahr 2008, Babys vertauscht worden sein sollen. “Wir werden für den Rest unseres Lebens leiden“, sagte eine der Mütter.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser