Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Einzigartiges Schreiben

Brief von Albert Einstein erzielt Rekordpreis bei Auktion

Einstein-Notiz versteigert
+
Ein Foto des legendären Physikers Dr. Albert Einstein.

Ein handgeschriebener Brief von Albert Einstein ist in Jerusalem versteigert worden. Ein anonymer Bieter sicherte sich das Auktionobjekt.

Jerusalem - Ein handgeschriebener Brief von Albert Einstein ist in Jerusalem für umgerechnet rund 83.600 Euro versteigert worden. Ein anonymer Bieter sicherte sich den Brief am Dienstag bei einer Auktion für 103.700 Dollar, wie das Auktionshaus Winner's mitteilte.

Der berühmte Physiker hatte den Brief im Jahr 1928 von Berlin an einen Mathematiker gesandt. In dem Schreiben geht es laut Auktionshaus um die "dritte Stufe der Realitivitätstheorie". Der Brief sei während einer der "aufregendsten, fieberhaftesten Perioden während Einsteins Wissenschaftlerkarriere" entstanden, unterstrich Winner's. Ergänzt wird das Schreiben durch den Briefumschlag, auf dem Einstein seine Gedanken weiter ausführte.

Briefe zeigen komplexen Charakter von Albert Einstein

Weitere Briefe, Autogramme und Fotos des Physik-Nobelpreisträgers erzielten bei der Auktion ebenfalls Gebote von mehreren tausend Dollar. "Die Briefe zeigen den komplexen Charakter des großartigen Wissenschaftlers", sagte Winner's-Chef Gal Wiener der Nachrichtenagentur AFP.

Im Oktober war ein Brief Einsteins über das Geheimnis des Glücklichseins für 1,56 Millionen Dollar in Jerusalem versteigert worden, nachdem er zuvor auf einen Wert von etwa 8000 Dollar geschätzt wurde. Im Juni brachten acht Briefe von Einstein bei einer Auktion in Jerusalem umgerechnet rund 190.000 Euro ein.

Einstein war bis zu seinem Tod 1955 in Abwesenheit Präsident der hebräischen Universität in Jerusalem. Die Einstein-Archive sind den Forschern auf dem Campus zugänglich. Dort befindet sich unter anderem das Originalmanuskript zur Relativitätstheorie, das Einstein der Universität 1925 zu ihrer Gründung überlassen hatte.

AFP

Kommentare