Älteste Europäerin stirbt sechs Tage nach Geburtstag

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Im Alter von 114 Jahren starb die Französin Marie-Thérèse Bardet als älteste Europäerin.

Paris - Vor kurzem durfte sie noch feiern. Jetzt ist die älteste Europäerin gestorben. Vier Tage nach ihrem Geburtstag musste die Französin das Zeitliche segnen. Sie hatte sechs Ur-Ur-Enkel.

Die älteste Europäerin ist tot. Im Alter von 114 Jahren starb die Französin Marie-Thérèse Bardet am Freitag - vier Tage nach ihrem letzten Geburtstag. Sie hatte zwei Kinder, sieben Enkel, 15 Ur-Enkel und sechs Ur-Ur-Enkel, berichteten französischen Medien unter Berufung auf Angehörige.

107 Jahre trennten Bardet von ihrem jüngsten Ur-Ur-Enkel Corentin. Zum Geburtstag am Montag hatten ihr Gratulanten 114 Rosen und ein Törtchen mit einer großen 114 aus Schokolade geschenkt. Die Französin, die in einem Seniorenheim in Pontchâteau im Westen Frankreichs lebte, liebte bis zum Schluss alles Süße.

Nach Angaben der US-Forschungsgruppe Gerontology Research Group ist nunmehr die Italienerin Maria Redaelli-Granoli (113) die älteste bekannte Frau in Europa. Als ältester lebender Mensch der Welt gilt weiterhin die 115 Jahre alte US-Amerikanerin Besse Cooper. Sie wurde am 26. August 1896 geboren.

dpa

Zurück zur Übersicht: Welt-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser