Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

So viele wie nie

82,8 Millionen Menschen leben in Deutschland

Laut einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes leben in Deutschland rund 82,8 Millionen Menschen - so viele wie noch nie. Foto: Marijan Murat/Symbolbild
+
Laut einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes leben in Deutschland rund 82,8 Millionen Menschen - so viele wie noch nie. Foto: Marijan Murat/Symbolbild

Wiesbaden (dpa) - In Deutschland leben so viele Menschen wie noch nie. Es sind rund 82,8 Millionen Menschen. Das geht aus einer Schätzung des Statistischen Bundesamtes für die Bevölkerungszahl Ende 2016 hervor.

Grund ist erneut die Zuwanderung, ohne sie wäre die Einwohnerzahl zurückgegangen, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

Der bisherige Rekord war 2002 mit 82,5 Millionen Einwohnern erreicht worden. Ende 2015 lebten 82,2 Millionen in Deutschland. Allerdings war die Zuwanderung 2015 deutlich höher gewesen als 2016. Damals kamen rund 1,1 Millionen Menschen mehr nach Deutschland als fortzogen. 2016 beträgt die Differenz aus Zuzügen und Wegzügen voraussichtlich mindestens 750 000 Menschen.

Das Geburtendefizit liegt nach der Schätzung 2016 zwischen 150 000 und 190 000, es gab es also deutlich mehr Sterbefälle als Geburten. 2015 hatte die Lücke 188 000 betragen.

Pressemitteilung

Kommentare