Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Teures Vergnügen

7500 Euro Strafe für Sex in Berliner S-Bahn

Ein Paar muss für öffentlichen Sex in einer Berliner S-Bahn 7500 Euro Strafe zahlen. Foto: Paul Zinken/Symbol
+
Ein Paar muss für öffentlichen Sex in einer Berliner S-Bahn 7500 Euro Strafe zahlen. Foto: Paul Zinken/Symbol

Berlin (dpa) - Für öffentlichen Sex zur Mittagszeit in einer Berliner S-Bahn müssen ein Mann und eine Frau 7500 Euro Strafe bezahlen. Das Berliner Amtsgericht verhängte bereits am 10. April das Urteil wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses, wie ein Gerichtssprecher am Donnerstag sagte.

Der Vorfall ereignete sich an einem Sonntag im April vor einem Jahr. Auf der S-Bahnstrecke in der Berliner Innenstadt kam es zu dem Oralsex zwischen der Frau und dem Mann, wie die Bundespolizei damals mitteilte. Die «Bild» und die «B.Z.» hatten darüber berichtet.

Fahrgäste, darunter auch Kinder, hätten das Geschehen ungehindert beobachten können. Zeugen mischten sich ein. Es kam zu einem heftigen Streit mit Handgreiflichkeiten. Schließlich zog ein Fahrgast die Notbremse. Polizisten nahmen das Paar fest. Die 37-jährige Frau muss dem Urteil zufolge 3900 Euro bezahlen, der 39-jährige Mann 3600 Euro.

Lesen Sie auch: Frau bei München sieht Bahnhofstreppe - und bricht in Tränen aus

Für großen Ärger sorgte am Osterwochenende ein Bahnhofstreppe im Raum München. Da der Bahnhof derzeit  barrierefrei umgebaut wird, mussten die Fahrgäste in Feldkirchen umsteigen. Als die Passagiere die Treppe sahen, über die sie gehen sollten, brach eine Frau sogar in Tränen aus.

Kommentare