Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sendung "Drehscheibe"

ZDF-Moderatorin kippt vor laufender Kamera um

Babette von Kienlin
+
Die Moderatorin Babette von Kienlin ehemals Einstmann.

Mainz - Mitten in der ZDF-Sendung "Drehscheibe" wird es der Moderatorin Babette von Kienlin plötzlich schwarz vor Augen - vor Laufender Kamera kippt sie um. Nicht zum ersten Mal.

ZDF-Moderatorin Babette von Kienlin (53) hat bei laufender Sendung einen Schwächeanfall erlitten. Sie erhole sich nach dem Vorfall am Montag zuhause, sagte eine Sprecherin des Senders in Mainz. Am Dienstag werde sie bei der Sendung „Drehscheibe“ aber wieder vor der Kamera stehen. Den Schwächeanfall habe von Kienlin bekommen, als sie gerade ein Interview mit dem Mainzer Politikwissenschaftler Thorsten Faas über die Landtagswahlen vom Sonntag geführt habe. Die ZDF-Sprecherin bestätigte damit einen Bericht des Online-Medienmagazins DWDL.de. Babette Kienlin, die vor ihrer Heirat Einstmann hieß, hatte bereits 2001 einen Schwächeanfall im TV erlitten.

dpa

Kommentare