Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

War als Kind Ministrant

Reinhold Beckmann begegnete früh dem Tod

+
Reinhold Beckmann

Berlin - TV-Moderator Reinhold Beckmann kam bereits als Kind eng mit dem Tod in Berührung. Die Erfahrungen, die er als achtjähriger Ministrant machte, prägten ihn.

„Bei uns auf dem Land musste ich als Ministrant mit acht oder neun Jahren nicht nur zu Hochzeiten, sondern auch bei Beerdigungen dienen“, sagte der 56-Jährige der „Bild“-Zeitung (Montagausgabe). Das sei „nicht ohne“ gewesen. „Damals musste ich als einziger Ministrant mit dem Pfarrer zu einem Landwirt fahren, der in der Diele offen aufgebahrt wurde. Als kleiner Bengel dachte ich mir: So sieht also der Tod aus!“

Der Moderator ist Pate der aktuellen ARD-Themenwoche „Leben mit dem Tod“.

dapd

Kommentare