Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Reaktionen auf Böhmermanns Geniestreich

Das Netz feiert #verafake - und das sagt RTL

Jan Böhmermann - "Verafake"
+
Jan Böhmermann präsentierte am Donnerstagabend in seiner Sendung den "Verafake".
  • Marcel Görmann
    VonMarcel Görmann
    schließen

Köln - Neuester Coup von Jan Böhmermann und seinem "Neo Magazin Royale": Seine Redaktion schleuste in die RTL-Sendung "Schwiegertochter gesucht" zwei Fake-Darsteller ein.

Nun wird Böhmermann im Netz dafür unter dem Hashtag #verafake gefeiert. Am Freitag scheint es in den Sozialen Netzwerken nur ein Thema zu geben: 

Und sogar RTL meldete sich am Donnerstagabend zu Wort - seitdem aber schweigt der Sender. Nach dieser eher kleinlauten Reaktion suchen die Sendersprecher wohl noch nach Worten. 

Jan Böhmermann bedankte sich für die Verschwiegenheit der Studiozuschauer: 

Für alle die den genialen Ausschnitt aus der Sendung noch nicht gesehen haben, hier der Beitrag über den Deutschland spricht: 

Es war Böhmermanns erste Show nach dem skandalösen Erdogan-Gedicht. Der Linken-Spitzenpolitiker Gregor Gysi war zu Gast. Der Höhepunkt dieser besonderen Sendung war definitiv der Beitrag über "Schwiegertochter gesucht". 

Mit versteckten Kameras wurde gefilmt, wie das RTL-Team den Fake-Kandidaten Knebelverträge aufs Auge drückte. Für bis zu 30 Drehtage gibt es für sie lediglich nur eine Entschädigung von 150 Euro. Obwohl der Schein-Vater angibt, bis zu acht Bier täglich zu trinken, sagten die RTL-Mitarbeiter, dass er in dem Fragebogen zum Punkt Alkoholkonsum "nein" ankreuzen soll. 

Hinterher wurden die sowieso schon überzeichneten Figuren durch das RTL-Team weiter der Lächerlichkeit preisgegeben. 

Kommentare