Wo war sie?

„Riverdale“ auf Netflix: Fans bitter enttäuscht wegen fehlender Figur in Abschluss-Folge

Szene der Netflix-Serie „Riverdale“.
+
Josie (Ashleigh Murray, Mitte) taucht seit der 4. Staffel nicht mehr in der Serie „Riverdale“ auf.

Die „Riverdale“-Protagonisten haben die Schule abgeschlossen. In der letzten Folge kamen alle Charaktere noch einmal zusammen – doch eine Figur fehlte.

+++Vorsicht, es folgen Spoiler zur 5. Staffel von „Riverdale“+++

Die Helden von „Riverdale“* drücken seit Staffel 1 die Schulbank. Damit ist nun aber Schluss. In der 3. Folge der 5. Season haben Archie (K. J. Apa), Betty (Lili Reinhart) & Co. endlich ihren Abschluss gemacht. Zu den Feierlichkeiten waren alle wichtigen Charaktere anwesend. Nur eine Person fehlte, die in den Staffeln zuvor eine wichtige Rolle spielte: Josie McCoy, dargestellt von Ashleigh Murray.

Das gefiel nicht allen Fan, weshalb viele Zuschauer die Abwesenheit der ehemaligen Hauptfigur auf Twitter bedauerten. Wird Josie nun gar nicht mehr in der Serie auftauchen? Wir verraten, wie gut die Chancen auf ein Serien-Comeback stehen.

„Riverdale“ auf Netflix: Archie & Co. machen ihren Schulabschluss in 5. Staffel

Archie, Betty, Jughead (Cole Sprouse) und Veronica (Camila Mendes) feiern zu Beginn der 5. Staffel ihren Abschluss. Mit dabei sind auch die Figuren Cheryl (Madelaine Petsch), Toni (Vanessa Morgan), Reggie (Charles Melton) und Kevin (Casey Cott). Um späteren Generationen eine Erinnerung an die Schulfreunde zu hinterlassen, legt die Gruppe mehrere Gegenstände in eine Box, die anschließend vergraben wird. Kevin möchte auch Josie nicht außer Acht lassen, weshalb er Katzenohren in der Kiste verstaut. Diese trug die Schülerin früher, als sie mit ihrer Band Josie and the Pussycats auftrat.

Schon seit der 4. Staffel steht Ashleigh Murray nicht mehr für „Riverdale“ vor der Kamera. Ihre Figur hat die Stadt damals verlassen. Nach der Schulabschluss-Folge äußerten sich mehrere Zuschauer nun enttäuscht, dass die Macher Murray nicht noch einmal für diese wichtige Episode zurückholten: „Josie hätte in der Abschluss-Folge sein müssen, das ist meine einzige Beschwerde“, schreibt ein Twitter-Nutzer. Ein weiterer Fan äußert sich wütend: „Sie haben Josie also erwähnt, konnten Ashleigh aber nicht einfach anrufen, um sie zurückzuholen? Das regt mich so auf.“

Lesen Sie auch: „The Mandalorian“-Star plötzlich gefeuert – wegen kontroversen Kommentaren im Netz.

Video: Netflix-Serie „Riverdale“ bekommt eine 6. Staffel

Mehr erfahren: Netflix: Das sind die fünf populärsten Serien mit den höchsten Zuschauerzahlen.

„Riverdale“ auf Netflix: Wird Ashleigh Murray noch einmal als Josie zurückkehren?

Wie das Magazin Express in Berufung auf Insider-Informationen berichtete, sollen Gespräche zwischen Ashleigh Murray und The CW zu einem erneuten Auftritt stattgefunden haben. Die Darstellerin hat die Serie damals verlassen, nachdem Showrunner Roberto Aguirre-Sacasa parallel an dem „Riverdale“-Spin-Off „Katy Keene“ arbeitete. Josie trat darin auf und lies deshalb die Hauptserie hinter sich. Nach nur einer Staffel wurde „Katy Keene“ aber abgesetzt. Seitdem hoffen Fans darauf, Josie noch einmal in „Riverdale“ anzutreffen.

Die Abschluss-Folge wäre die perfekte Gelegenheit für eine Rückkehr gewesen. Da Murray offensichtlich nicht auftauchte, scheinen sich die Gerüchte um ihr Comeback aber nicht bewahrheitet zu haben. Es bleibt abzuwarten, ob Archie & Co. nach dem geplanten Zeitsprung von sieben Jahren Josie noch einmal wiedersehen. (soa) *tz.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant: Amazon entfernt Filme: Für diese Inhalte müssen Prime-Nutzer bald draufzahlen.

Diese Netflix-Serien werden im Jahr 2021 fortgesetzt

Netflix hat das größte Geheimnis zu "Stranger Things" gelüftet.
Mehrere Behind-the-Scenes-Bilder von den Dreharbeiten der neuen „Stranger Things“-Season sind im Internet aufgetaucht. Die Produktion ist im vollen Gange – ein gutes Zeichen, dass Staffel 4 noch in diesem Jahr erscheint. © Netflix
Henry Cavill in der Netflix-Serie „The Witcher“.
Vermutlich wollte Netflix die 2. Staffel von „The Witcher“ schon 2020 veröffentlichen. Die Corona-Pandemie hat diese Pläne allerdings durchkreuzt. Wenn alles gut läuft, steht einem Start im Jahr 2021 nichts im Wege. © Katalin Vermes / Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „The Umbrella Academy“.
Zwischen der Veröffentlichung der 1. und 2. Staffel von „The Umbrella Academy“ ist nur ein Jahr vergangen. Sofern Corona nicht dazwischenfunkt, könnten die Macher erneut sehr schnell sein und die 3. Season schon 2021 zur Verfügung stellen. © Christos Kalohoridis/Netflix
Netflix startet mit "Locke & Key" im Februar eine neue Mystery-Serie.
Noch vor dem Start der 2. Staffel von „Locke & Key“ hat Netflix die Veröffentlichung einer 3. Season bestätigt. Deutet das darauf hin, dass Staffel 2 bald erscheint? Es sieht ganz danach aus. © Christos Kalohoridis/Netflix
Die 5. Staffel von "Riverdale" wird sich wohl verschieben.
Eigentlich sollte die 5. Staffel von „Riverdale“ schon im Herbst 2020 erscheinen. Aufgrund der Pandemie kam es jedoch zu Verzögerungen. Stattdessen startet die neue Season ab dem 21. Januar 2021. © Katie Yu/Netflix
Eine Szene der Netflix-Serie „Snowpiercer“.
Die turbulente Zugfahrt im „Snowpiercer“ geht weiter. Bereits ab dem 26. Januar 2021 zeigt Netflix neue Folgen. Doch Vorsicht: Die einzelnen Episoden werden im wöchentlichen Rhythmus veröffentlicht. © Netflix/TNT/YouTube
Eine Szene der Serie „How to Sell Drugs Online (Fast)“.
„How to Sell Drugs Online (Fast)“ bekommt eine 3. Staffel und auch diese könnte schon im Jahr 2021 starten. Allerdings besteht erneut die Gefahr, dass es aufgrund der Pandemie zu Verzögerungen kommt. © Netflix
"Love, Death & Robots" zählt zu den besten Serien-Neuheiten von 2019.
Netflix hat eine 2. Staffel von "Love, Death & Robots" angekündigt. Da Season 1 im Jahr 2019 gestartet ist, lässt sich der Streamingdienst vermutlich nicht mehr so lange Zeit. Eine Veröffentlichung in den nächsten Monaten ist also sehr wahrscheinlich. © Netflix
Szene aus der 2. Staffel der Netflix-Serie „Virgin River“.
Die Produktion der 3. Staffel von „Virgin River“ soll bereits begonnen haben. Da die Dreharbeiten im Vergleich zu Fantasy- oder SciFi-Serien weniger aufwendig sein dürften, ist ein Start im Jahr 2021 durchaus denkbar. © Netflix
Eine Szene der Serie „Biohackers“.
Es kam wohl schon zu den ersten Produktionsvorbereitungen. Wenn alles gut geht und Corona den Machern von „Biohackers“ keinen Strich durch die Rechnung macht, erscheint die 2. Staffel der deutschen Serie vermutlich noch in diesem Jahr. © Marco Nagel

Kommentare