Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schon wieder teurer

Steigende Netflix-Preise auch in Deutschland? Worauf sich Kunden 2022 einstellen müssen

Netflix-Logo auf einem Fernseher.
+
Der Streamingdienst Netflix erhöht erneut die Preise.

Die Konkurrenz auf dem Streaming-Markt wächst. Netflix reagiert mit einer Preiserhöhung. Worauf sich die Kunden nun einstellen müssen, verraten wir hier.

Wiedereinmal steht beim Streamingdienst Netflix eine Preiserhöhung ins Haus. Die höheren Preise gelten vorerst für die neuen Abonnenten in den USA und in Kanada. Die bestehenden Kunden werden schrittweise an die neuen Preise herangeführt und 30 Tage vor Inkrafttreten der Preiserhöhung informiert, so das US-Magazin The Verge. Welche Beiträge dort nun fällig werden und wann mit einer Erhöhung in Deutschland zu rechnen ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Netflix: Preiserhöhung in der USA und Kanada

Wer sich in den USA oder Kanada für ein neues Netflix-Abo entscheidet, muss nun 9,99 Dollar, anstatt 8,99 Dollar für das Basis-Paket zahlen. Für das Standard-Modell hat der Streamingdienst bisher 13,99 Dollart verlangt – jetzt sind es stolze 15,49 Dollar. Wer seine Filme und Serien lieber mit bester Qualität sehen möchte, entscheidet sich für das Premium-Paket. Bislang wurden dafür 17,99 Dollar fällig – den Neukunden werden fortan 19,99 Dollar im Monat berechnet. Warum aber werden die Preise so oft angehoben?

„Wir passen unsere Preise an, damit wir weiterhin eine große Auswahl an hochwertigen Unterhaltungsoptionen anbieten können“, erklärte ein Netflix-Sprecher gegenüber dem Online-Magazin Reuters. „Wie immer bieten wir eine Reihe von Tarifen an, damit unsere Mitglieder einen Preis wählen können, der ihrem Budget entspricht.“

Wann steigen die Netflix-Preise in Europa und Deutschland?

Großbritannien und Irland hat es als erste europäische Länder getroffen: Die Netflix-User auf der Insel müssen jetzt statt 17,99 Euro drei Euro mehr für das Netflix-Premium-Abo zahlen. Auch für das Basis- und Standard-Paket sind höhere Abo-Preise fällig: Irische Kunden sollen jetzt 8,99 Euro (Basic) beziehungsweise 14,99 Euro (Standard) monatlich zahlen. Weiter informiert das News-Portal Giga, dass in England, Wales, Schottland und Nordirland etwas geringere Preise in britischen Pfund gelten.

Auch deutsche Netflix-Abonnenten müssen sich voraussichtlich auf höhere Preise einstellen. Bislang kostet das Premium-Abo hierzulande noch 17,99. 2019 wurde dieser Preis festgesetzt, zuvor waren es 15,99 Euro. Im Januar 2021 wurde der Standardtarif in Deutschland um einen Euro auf 12,99 Euro angehoben, wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland informierte. Der Basistarif blieb mit 7,99 Euro unverändert. Doch wie lange noch? Bislang gibt es keine offiziellen Berichte über Netflix-Preiserhöhungen in Deutschland. Allerdings wird gemunkelt, dass die Preisanpassung in Irland und Großbritannien als Zeichen gesehen werden könnte, dass auch andere europäische Länder bald folgen werden. Ein Hinweis dafür könnte sein, dass auch 2020 zunächst die US-Preise erhöht wurden, bevor 2021 auch die Preise in Europa angehoben wurden. Es bleibt also abzuwarten, wann wir auch hierzulande mehr für ein Abo des Streamingdienstes zahlen müssen. (swa/jg)

Kommentare