"Rosenheim Cop" Hannesschläger jetzt sogar im Hospiz

"Alles was ich mir gewünscht hätte, kann ich nun nicht mehr machen"

München - Anfang Oktober wurde bekannt, dass Joseph Hannesschläger an Krebs erkrankt ist. Der 57-Jährige zeigte sich in der Folge sehr kämpferisch. Doch jetzt muss der Schauspieler einen herben Rückschlag hinnehmen und leidet offenbar stark.

Diese Meldung kam im Oktober für viele Fans der Kult-Sendung „Die Rosenheim-Cops“ aus heiterem Himmel. Der beliebte TV-Star Joseph Hannesschläger leidet an einem neuroendokrinen Tumor und wird palliativ behandelt. Von der Diagnose ließ sich der 57-Jährige jedoch nicht unterkriegen, der Schauspieler plante auch weiterhin seine Karriere. 


Doch nun muss Hannesschläger einen Gang zurückschalten. Seine Rolle in dem Stück „Wer hat Angst vorm weißen Mann“ musste er absagen. Fast 20 Jahre lang spielte Joseph Hannesschläger bei den "Rosenheim Cops" Kriminalhauptkommissar Korbinian Hofer. Doch momentan liegt die Rolle des TV- und Fanliebling auf Eis (seine Polizistenfigur Korbinian Hofer ist auf Fortbildung). Und es scheint, als könne er nie wieder vor die Kamera treten. 

Joseph Hannesschläger soll im Hospiz sein

Sein Freund Christian Ude, ehemaliger Oberbürgermeister in München, und dessen Frau haben den Schauspieler nun besucht. Am Geburtstag von Ude's Frau Edith am Sonntag, 12. Januar, stattete ihm das Paar einen Besuch ab - zum dritten Mal in drei Monaten in verschiedenen Häusern, schreibt Christian Ude auf Facebook. Zunächst in zwei verschiedenen Kliniken, jetzt im Hospiz, wie Bild berichtet. 


"Im November staunten wir über seine Souveränität, seinen Humor und seinen Realismus angesichts der schweren Erkrankung - und über die Kraft und Liebe, mit der seine Frau Bettina Geyer ihn pflegt. (...) Gestern (Anm. der Redaktion: Sonntag, 12. Januar) erschraken wir über Lähmungserscheinungen, über die auch der neue Haarwuchs nicht hinwegtrösten kann", schreibt der ehemalige Oberbürgermeister unter das Foto, welches ihn, seine Ehefrau und Joseph Hannesschläger auf dem Krankenbett zeigt.

Rechter Arm offenbar gelähmt

Tapfer lächelt der "Rosenheim Cop" in die Kamera. Sein rechter Arm soll laut Informationen der Bild gelähmt sein. In der schweren Zeit weicht ihm seine Ehefrau Bettina nicht von der Seite. Auch in der Vorweihnachtszeit besuchte Christian Ude seinen Freund in der Klinik. Edith und er brachten ihm thailändisches Essen, Augustiner Bier und Rotwein mit, um Abwechslung in den Speiseplan der Klinik zu bringen, wie der Ex-Bürgermeister auf Facebook weiter verriet.

Hannesschläger zeigte sich noch Anfang des Jahres sehr traurig darüber, dass er die Rolle in dem Stück "Wer hat Angst vorm weißen Mann" absagen musste. "Es wäre auch noch mehr Schönes gekommen, im Fernsehen. Das werde ich alles nicht mehr wahrnehmen können. Alles, was ich mir fürs neue Jahr gewünscht hätte, kann ich nicht mehr machen", so der Rosenheim-Cops-Darsteller gegenüber bunte.de. Sein wahrscheinlich letzter Film ist also die bayerische Komödie "Schmucklos", in der Hanneschläger einen Münchener Mafiaboss spielt. 

"Viel Kraft für die Pläne, die Du noch verwirklichen willst", schreibt Christian Ude hoffnungsvoll in seinem bewegenden Facebook-Post. "Wir danken dir für die Freundschaft, für deinen ansteckenden Humor und die Vermittlung der Einsicht, was wirklich wichtig ist im Leben."

jg/mz

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © Screenshot: Facebook/Christian Ude

Kommentare