Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sie hat andere Pläne

Monika Gruber: Schluss mit "Leute, Leute"

Monika Gruber
+
Monika Gruber will wieder öfter live auf der Bühne stehen.

Hamburg - Das ZDF will sie eigentlich halten, dennoch gibt die bayrische Kabarettistin Monika Gruber ihre Satire-Sendung „Leute, Leute!“ auf, weil sie andere Pläne hat.

Ihr Management bestätigte dem Magazin „Der Spiegel“, dass sich Gruber stärker Live-Auftritten widmen wolle. Das ZDF bemüht sich aber offenbar, die 41-Jährige zu halten. Den Unterhaltungschef Oliver Fuchs zitiert der „Spiegel“ mit den Worten: „Wir würden uns freuen, weiterhin mit Frau Gruber zusammenzuarbeiten.“ Zum Jahresende läuft jedoch nach Angaben des Magazins ihr Vertrag mit dem ZDF aus.

Monika Grubers "Leute, Leute!": Ihre bösesten Sprüche

Monika Grubers TV-Sendung "Leute, Leute!": Ihre bösesten Sprüche

 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF
 © ZDF

Gruber stammt aus dem Landkreis Erding. Seit zehn Jahren schreibt sie Solo-Programme und tritt als Kabarettistin in Fernsehsendungen auf. Für den Bayrischen Rundfunk berichtet sie unter anderem vom Münchner Oktoberfest und ist an der Seite von Bruno Jonas und Rick Kavanian in der Sendung „Die Klugscheißer“ zu sehen.

dapd

Kommentare