Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plötzlich hörte man seine Stimme

Tonpanne bei „Immer wieder sonntags“: Joey Heindle quatscht Anna-Carina Woitschack in die Moderation

Schlagersänger Joey Heindle, daneben „Immer wieder sonntags“-Co-Moderatorin Anna-Carina Woitschack (Fotomontage)
+
Obwohl er überhaupt nicht dran war, hörte man plötzlich deutlich Joey Heindles Stimme bei der „Immer wieder sonntags“-Übertragung (Fotomontage)

Eigentlich wollte Anna-Carina Woitschack bei „Immer wieder sonntags“ Schlagerlegende Bata Illic abmoderieren, doch die Fernsehzuschauer hörten eine andere Stimme: Joey Heindle quatschte der Co-Moderatorin einfach dazwischen. Auf der Bühne befand er sich zu diesem Zeitpunkt allerdings nicht.

Rust - Weil bei „Immer wieder sonntags“ (alle News zur Show mit Stefan Mross) alles live abläuft, kommt es hier und da schon mal zu kleineren Pannen. Noch nicht einmal eine Viertelstunde nach Beginn der Schlagershow wollte Anna-Carina Woitschack gerade Branchenurgestein Bata Illic abmoderieren, da ertönte völlig unerwartet, dafür umso klarer, die Stimme von Joey Heindle – der war da allerdings noch gar nicht aufgetreten!

Tonpanne bei „Immer wieder sonntags“: Joey Heindle quatscht Anna-Carina Woitschack dazwischen

Bata Illic hatte gerade seinen Hit „Der junge Träumer“ fertig gesungen, da war, noch bevor Anna-Carina Woitschack mit ihrer Abmoderation richtig beginnen konnte, eine Stimme zu hören: „Hallo? Wahnsinn! Ich sehe gar nichts mehr“, lachte Joey Heindle, dessen Mikrofon offenbar auf laut geschaltet war.

Nach dem Auftritt von Bata Illic wollte Anna-Carina Woitschack eigentlich zum nächsten Programmpunkt überleiten – die Fernsehzuschauer hörten stattdessen aber Joey Heindles Stimme, der zu diesem Zeitpunkt gar nicht auf der Bühne stand (Fotomontage)

Die Fernsehzuschauer konnten die Stimme des einstigen Dschungelcamp-Siegers von 2013 deutlich wahrnehmen – Anna-Carina Woitschacks Worte gingen dadurch allerdings unter. Nur wenige Augenblicke später ließ sich der Tonfehler allerdings erklären: Im nächsten „Immer wieder sonntags“-Programmpunkt („Immer wieder sonntags“: Alle Sendetermin der 18. Staffel) war Joey Heindle nämlich tatsächlich zu sehen und sollte mit Anna-Carina Woitschack kochen.

Joey Heindle darf bei „Immer wieder sonntags“ seine Schlagerqualitäten zeigen

Doch auch musikalisch durfte der 29-jährige Münchner zeigen, was er kann – immerhin wurde Joey Heindle einst durch „Deutschland sucht den Superstar“ einem breiteren Publikum bekannt. Mit seiner Schlagernummer „Herz Donner“, die er an der Seite von DJ Herzbeat zum Besten gab, holte er das „Immer wieder sonntags“-Publikum ab. Ob da doch noch der ganz große Schlagerstar (die größten deutschen Schlagersänger aller Zeiten) im Herzen des DSDS-Fünften von 2012 schlummert?

Pannen, Notaufnahme, Emotionen: Die unvergesslichsten „Immer wieder sonntags“-Momente

Marc Pircher und Stefan Mross bei Immer wieder sonntags
Fangen wir mit einem TV-Hammer an: Die berühmte Currywurst-Wette. Marc Pircher überredete den Schlagerstar 10. August 2014 zu einer Currywurst-Wette, die auf der Intensivstation endete. © POP-EYE/H_Urs via www.imago-images.de
Trompeter Stefan Mross überlegt bei „Immer wieder Sonntags“ in der ARD, ob er eine sehr scharfe Currywurst essen soll.
Von Stufe 1 (wenig scharf) bis Stufe 10 (ultra scharf) standen verschiedene Currywürste mit Chili-Sauce zur Verfügung. Der Schlagersänger sollte fünf scharfe Saucen schaffen. Das Schlager-Ego war damals wohl größer als sein Verstand und Stefan Mross schaufelte sich schließlich die allerschärfste Wurst in den Mund.  © Screenshot YouTube
Trompeter Stefan Mross verzieht das Gesicht, nachdem er bei „Immer wieder Sonntags“ in der ARD eine sehr scharfe Currywurst gegessen hat.
Stefan Mross ist danach hinter der Bühne kollabiert und musste von Sanitätern ins Krankenhaus gebracht werden. Die Moderation von “Immer wieder sonntags” musste zuerst Marc Pircher und später Guido Cantz übernehmen.  © Screenshot YouTube
Stefan Mross und Andy Borg bei „Immer wieder sonntags“ reden via Videoschaltung mit der ehemaligen Haushälterin von Rex Gildo
Ein emotionaler Moment: Stefan Mross blickt gemeinsam mit Andy Borg auf die Karriere von Rex Gildo zurück und sprechen auch mit seiner ehemaligen Haushälterin Annegret Biehn. Als sie bei Gildo anfing, war sie gerade einmal 24 Jahre alt. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Annegret Biehn und Rex Gildo 1974
Zwei Tage vor Rex Gildos tragischem Tod war Annegret das letzte Mal bei ihm - und noch heute wird sie sentimental, wenn sie über ihren guten Freund spricht. „Er war so ein wunderbarer Mensch. Er war immer präsent und wir waren wie eine große Familie“, so die rüstige Seniorin.  © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack singen „Ganz Paris träumt von der Liebe“ auf der „Immer wieder sonntags“-Bühne am 12. September 2021 (Fotomontage)
Auf der Bühne werfen sich Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack romantische Blicke zu, schmachten sich gegenseitig an und Stefan Mross legt die Hand um ihre Hüfte. Ja, hier liegt Liebe in der Luft.  © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack singen „Ganz Paris träumt von der Liebe“ auf der „Immer wieder sonntags“-Bühne am 12. September 2021
Als die letzten Töne erklingen, haucht Stefan Mross seiner Frau noch ein „Ich liebe dich“ zu. Ja, Liebe kann so schön sein! Doch das war nicht das erste Mal, dass sie die beiden Schlagerstars verstohlene Liebeserklärungen austauschen. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Anna-Carina Woitschack und Stefan Mross auf der „Immer wieder sonntags“-Bühne am 30.08.2020
Schon 2020 hielt die TV-Kamera einen privaten Moment zwischen Stefan Mross und Anna-Carina Woitschack fest. Unmittelbar bevor das Playback losgeht, hört man noch, wie Stefan Mross zu seiner Frau „Ich liebe dich“ sagt. Da die Musik schon läuft und man die Liebesbekundung nur ganz leise hört, wirkt es so, als wäre er davon ausgegangen, dass sein Mikrofon schon ausgeschaltet ist. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Stefan Mross, Vincent Gross und Ramon Roselly beim Musikquiz auf der „Immer wieder sonntags“-Bühne
Und weil wir gerade bei Tonpannen sind: Am 27. Juni 2021 funktionierten die Mikros bei „Immer wieder sonntags“ nicht so, wie sie sollten. Stefan Mross entschuldigte sich bei seinem Publikum und hatte eine zweideutige Erklärung parat: „Wenn die Kollegen alles geben, wird‘s hinten ein bisschen feucht“. Quizmaster Vincent Gross musste dabei kräftig schmunzeln... © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Stefan Mross und Vincent Gross beim „Immer wieder sonntags“-Musikquiz
Stefan Mross erkennt sofort, dass man diesen Satz auch anders verstehen kann und fügt hinzu: „Also hinten vom Mikrofon“. Vincent Gross konnte bei dieser Doppeldeutigkeit sein Grinsen allerdings nicht verstecken.  © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Emotionales Finale bei der Live Fernsehunterhaltungsshow Immer wieder sonntags 2021. Simon Broch (Sieger der Sommerhitparade) wird beim Finale von seinen Kollegen gefeiert. v.l. Patrick Lindner, Luca und Rosanna Rocci, Amore Blue, Anna Carina Woitschack ( Mross ), Dorfrocker, Beatrice Egli - Immer wieder sonntags - Staffel 12
Mit „Etwas Sommerglück“ wurde Simon Broch der Sommerhitkönig 2021. Er setzte sich im „Immer wieder sonntags“-Duell gegen Amore Blue durch. © Guenter Hofer/SchwabenPress via www.imago-images.de
Emotionales Finale bei der Live Fernsehunterhaltungsshow Immer wieder sonntags 2021. Simon Broch gewinnt deutlich die Sommerhitparade vor Amore Blue
Sichtlich emotional nahm Simon Broch seinen Pokal entgegen und gab noch einmal „Etwas Sommerglück“ zum Besten.  © Guenter Hofer/SchwabenPress via www.imago-images.de
Romy steht bei „Immer wieder sonntags“ vor dem roten Mikrofon auf der Bühne
Für Begeisterung bei den „Immer wieder sonntags“-Fans sorgte ebenfalls die kleine Romy. Seit sie 6 Jahre alt ist, ist es ihr großer Traum bei „Immer wieder sonntags“ aufzutreten. Im August 2021 ging dieser Wunsch in Erfüllung. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Romy steht bei „Immer wieder sonntags“ neben Stefan Mross auf der Bühne
Wie ein gestandener Bühnen-Profi steht Romy neben Stefan Mross und gibt eine selbstbewusste Antwort nach der anderen. Schließlich setzt das Klavier ein und sie gibt „Dieses Lied ist für die Kinder dieser Erde“ zum Besten - und das Live. Das Publikum in Rust ist gerührt von dem Auftritt dem Mädchens. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Immer wieder Sonntags. Moderator Stefan Mross und Sängerin Anna Carina Woitschack während der ARD - Unterhaltungsshow Immer wieder Sonntags am 18.07.2021 im Europapark Rust.
Am 18.07.2021 beginnt „Immer wieder sonntags“ hingegen ungewohnt ernst. Direkt zu Beginn gibt Stefan Mross eine emotionale Ansprache, macht darin auf die Flut-Katastrophe, welche damals ganze Teile Deutschland zerstörte, aufmerksam. © IMAGO / STAR-MEDIA
Immer wieder sonntags 2021 - Folge 06 Moderator Stefan Mross. ARD-Unterhaltungsshow Immer wieder sonntags. TV-Aufzeichnung vom 18.07.2021 im Europa Park Rust. Deutschland.
„Normalerweise beginnen wir unsere Sendung ‚Immer wieder sonntags‘ ganz anders“, erklärt Stefan Mross mit besorgter Miene - und wandte sich direkt an die Opfer: „Liebe Bürger in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, mittlerweile auch in Teilen von Bayern, Sachsen, Österreich - ihr seid nicht alleine!“ © IMAGO / Bildagentur Monn
Bei „Immer wieder sonntags“ vergaß man das Leid, welches sich aktuell besonders im Westen Deutschlands zuträgt, nicht: Gemeinsam mit seinen Gästen sang Stefan Mross „Hand in Hand“ und rief zum Spenden auf.
Bevor „Immer wieder sonntags“ aber wie gewohnt losgehen konnte, wollte Stefan Mross mit seinen prominenten Gästen ein wichtiges Zeichen setzen: Alle Schlagerstars sangen „Hand in Hand“. Parallel dazu wurden im Laufe der Sendung auch immer wieder die Daten eines Spendenkontos eingeblendet. © Screenshot ARD/Immer wieder sonntags
Emotionales Finale bei der Live Fernsehunterhaltungsshow Immer wieder sonntags 2021. Stefan Mross ist bei der Ueberrasch
Die „Immer wieder sonntags“-Saison endete 2021 mit einem weinenden Stefan Mross. Anna-Carina Woitschack bedankt sich bei ihrem Mann für seine Moderation von „Immer wieder sonntags“. Eigentlich planten die beiden ein Duett. „Das machen wir heute nicht“, überrascht sie ihn vor laufender Kamera. Denn statt Duett, singt die Schlagersängerin einen für Stefan gewidmeten Song. © Guenter Hofer/SchwabenPress via www.imago-images.de
Stefan Mross weint live im TV.
Zu viel für Stefan Mross: Der Schlagersänger übermannen seine Gefühle. Und als dann auch noch alle sein Gäste auf die Bühne kommen und einstimmen, scheint Stefan Mross völlig überfordert mit seinen Emotionen. Zwischen Lachen und Weinen kämpft er mit seinen Gefühlen. © Screenshot / ARD
Immer wieder sonntags 2021 - Folge 12 Moderator Stefan Mross mit Holzwurm Willi anlässlich der ARD-Unterhaltungsshow Immer wieder sonntags. TV-Aufzeichnung vom 19.09.2021 im Europa Park Rust. Deutschland.
Das war natürlich nur eine Auswahl, es gibt noch so, so viele Gänsehaut-Momente mit Stefan Mross. Und sobald die neue Saison beginnt, gibt es bestimmt noch mehr unvergessliche „Immer wieder sonntags“-Geschichten. © IMAGO / Bildagentur Monn

Tatsächlich war Joey Heindles plötzlich Reinreden nicht der einzige Punkt, der am vergangenen Sonntagvormittag nicht ganz planmäßig ablief: Nach ihrem Auftritt setzte Beatrice Egli bei „Immer wieder sonntags“ zu einer spontanen Zugabe an – das verdutzte Stefan Mross, der eigentlich hatte weiter moderieren wollen. Verwendete Quellen: Immer wieder sonntags (ARD, Folge vom 19. Juni 2022)

Kommentare