Trauer um Bernd Rumpf

Seine Stimme kennt wohl jeder: Harry-Potter-Synchronsprecher tot - er prägte die Filme

+
Bernd Rumpf lieh einem berühmten Harry Potter-Schauspieler seine Stimme.

Seine Stimme kennt wirklich jeder Harry Potter-Fan: Nun ist der Synchronsprecher einer der Hauptfiguren im Alter von 72 Jahren gestorben.

Ihre Gesichter kennt kaum jemand - ihre Stimmen sind aber Millionen Menschen vertraut. Synchronsprecher arbeiten immer im Hintergrund - und doch prägen sie unsere Erinnerung an Filme und Serien entscheidend. So wie auch Bernd Rumpf, der nun verstorben ist.

Harry Potter: Seine Stimme kennt jeder Fan - bekannter Synchronsprecher gestorben

Rumpf wurde 1947 in Göttingen geboren. Er arbeitete rund 30 Jahre lang als Synchronspieler und lieh Schauspielern in über 700 Filmen und Serien seine Stimme. Bereits am 1. Oktober verstarb er im Alter von 72 Jahren, wie seine Agentur Media Paten nun bestätigte. 

Den Höhepunkt seiner Bekanntheit erreichte er 2004 aufgrund seines Mitwirkens bei den Harry Potter-Verfilmungen. Ab dem dritten Teil „Harry Potter und der Gefangene von Askaban“ synchronisierte er Alan Rickman, der Severus Snape verkörperte. Rumpf sprach die Rolle bis zum Ende der weltbekannten Filmreihe.

Harry Potter und Star Wars: Rumpf gab Zauberer und Jedi-Meister seine Stimme

Seine Stimme verbinden Fans allerdings auch noch mit einem anderen berühmten Schauspieler: Liam Neeson, der unter anderem den Jedi-Meister Qui-Gon Jinn in Star Wars (Episode I: eine dunkle Bedrohung und Episode II: Angriff der Klonkrieger) spielte. Insgesamt synchronisierte Rumpf den irischen Schauspieler in über 50 Produktionen. Außerdem war er in „From Dusk till Dawn“ die deutsche Stimme von George Clooney.

Daneben stand Rumpf selbst einige Male vor der Kamera, etwa in den Fernsehserien Verliebt in Berlin, Rote Rosen oder Küstenwache, und war als Theaterschauspieler aktiv. 

Auch tragisch: Im September verstarb der Wiener Synchronsprecher Peter Matic, der als deutsche Stimme von Ben Kingsley bekannt wurde. Nur wenige Tage zuvor starb der Synchronsprecher Robert Axelrods, der die Serie „Power Rangers“ besonders prägte. Kultstatus genoss auch die Schlager-Legende Karel Gott. Der Tscheche erlag am Dienstagabend seinem Krebsleiden. 

trk

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT