Ausstrahlung erst seit März 2019

ARD streicht neue Trödel-Show mit Oli P. aus dem Programm

+
„Hallo Schatz“ heißt die Sendung, in der sich Oli P. und Kunsthistorikerin Victoria Beyer um alten Plunder kümmern. 

In der neuen ARD-Show „Hallo Schatz“ widmete sich Oli P. mit einer Kunsthistorikerin altem Plunder. Doch die schlechten Quoten haben nun Folgen.

Update vom 7. April: Diese Sendung hat nicht gezündet: „Hallo Schatz“ mit Oliver Petszokat konnte die Zuschauer so wenig begeistern, dass die ARD die Upcycling-Sendung wieder aus dem Programm streicht. Das berichtet die Bild. Demnach soll die letzte Folge wegen der schlechten Quoten am 8. April über die Bildschirme flimmern - nach nur 13 der ursprünglich 30 geplanten Folgen. 

Oli P. mit neuer Trödel-Show „Hallo Schatz“ bei ARD

Nachricht vom 7. Februar 2019: Mit jeder Menge altem Krempel und hoffentlich einigen kostbaren Schätzen beschäftigt sich Oliver Petszokat ab 18. März bei der Trödel-Show „Hallo Schatz“. Gemeinsam mit seinem Team und Kunsthistorikerin Victoria Beyer will Oli P. aus Plunder etwas Neues entstehen lassen. 

Das Format soll täglich um 16.10 Uhr im Ersten ausgestrahlt werden. Zunächst geht die Sendung mit 30 Folgen an den Start. Das Konzept: Während die alten Gegenstände auf Burg Adendorf restauriert werden, geht Oli P. auf die Suche nach potentiellen Käufern. Was aus dem Trödel wird, bekommen die Besitzer erst am Ende der Sendung zu Gesicht. 

Oli P. soll die alten Schätze gewinnbringend verkaufen

Dann sollen die neuen Objekte möglichst gewinnbringend an den Mann gebracht werden. Das ist jedoch nicht ganz einfach, denn vom Verkaufspreis müssen noch die Kosten für die Restaurierung abgezogen werden. Was am Ende an Geld übrig bleibt, dürfen die ehemaligen Besitzer behalten. Sie können sich von dem Erlös dann einen kleineren - oder in manchen Fällen auch einen größeren - Wunsch erfüllen. 

Bereits vor über einem halben Jahr war die Produktion der Serie bekanntgegeben worden, berichtet dwdl.de. Die Produzenten von „Hallo Schatz“ sind Bettina Böttinger und Stefan Cordes. Moderator Oli P. ist ebenfalls als Sänger und Schauspieler tätig und war unter anderem in der RTL-Serie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ zu sehen. Die Kölner Produktionsfirma Encanto hat das Format selbst entwickelt. Nach „Bares für Rares“ und den „Superhändlern“ geht damit die nächste Trödel-Show im deutschen TV an den Start. 

Auch interessant: „Bares für Rares“ - So viel Geld verdienen die Promis in der Sendung  

Lesen Sie auch: „Bares für Rares“ im ZDF - Schummel-Vorwürfe reißen nicht ab, Händler stellen sich 

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT