Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wettschuld eingelöst

Furtwängler auf Christkindlesmarkt

+
Maria Furtwängler verkaufte Strohsterne am Nürnberger Christkindlesmarkt

Nürnberg - Mit ihrem Einsatz auf dem Nürnberger Christkindlesmarkt hat „Tatort“-Kommissarin Maria Furtwängler am Freitagabend ihre Wettschuld aus der jüngsten „Wetten, dass...?“-Show eingelöst.

Am dicht umlagerten „Sternstunden“-Stand des Bayerischen Rundfunks verkaufte sie eine halbe Stunde lang von Kindern gebastelte Strohsterne.

Gegen Spenden für die Wohltätigkeitsaktion des Senders gab sie auch bereitwillig Autogramme. Der Erlös soll einem Schutzhaus für minderjährige Prostituierte auf den Philippinen zu gute kommen, teilte der Bayerische Rundfunk mit. „Ich bin überwältigt von der Spendenbereitschaft der Nürnberger“, sagte die Schauspielerin.

Furtwängler hatte bei der „Wetten, dass...?“-Sendung darauf gewettet, dass der junge Golfer Jonas Greiner am Geräusch des Abschlags den verwendeten Golfschläger erkennt. Die Wette hatte Furtwängler allerdings verloren. Darauf stand sie in der Pflicht, ihr Versprechen einzulösen, sich am „Sternstunden“-Stand zu engagieren.

dpa

Kommentare