Im Porträt

ESC 2019: S!sters singen in Tel Aviv - Was Sie über die deutschen Teilnehmer wissen müssen

+
Das Duo S!sters gewann den Vorentscheid zum Eurovision Song Contest 2019 und singt damit für Deutschland in Tel Aviv.

Beim ESC 2019 tritt für Deutschland das Duo S!sters mit der Ballade „Sister“ an. Doch wer sind die zwei jungen Frauen, die plötzlich auftauchten und die Jury beim ESC-Vorentscheid begeisterten?

Berlin - Der 64. Eurovision Song Contest steht vor der Tür. Vom 14. bis 18. Mai findet der ESC 2019 im internationalen Kongresszentrum unter dem Motto „Dare To Dream!“ in Tel Aviv statt, da die israelische Kandidatin Netta den ESC 2018 mit dem Lied „Toy“ in Lissabon gewann. 

Das Finale des ESC wird am 18. Mai stattfinden und auch live im TV ausgestrahlt. Der Ticketverkauf hatte bereits am 29. Februar begonnen, wurde jedoch kurz danach wieder aus verschiedenen Gründen eingestellt - jetzt ermittelt die Polizei. Für Deutschland soll sich das Duo S!sters in die Herzen der Zuschauer singen. S!sters - das sind die 19-jährige Carlotta und die 26-jährige Laurita Spinelli. Auch wenn die beiden keine Schwestern sind, standen sie schon öfter zusammen auf der Bühne. Die zwei Frauen haben sich beim deutschen ESC-Vorentscheid „Unser Lied für Israel“ am 22. Februar in Berlin gegen sechs andere Kandidaten durchgesetzt. „Wir haben nicht an einen Sieg geglaubt“, sagten die beiden nach dem Vorentscheid. Doch die fast gleichnamige Ballade „Sister“ kam bei Jury und Publikum gut an - und damit gehen sie für Deutschland beim ESC 2019 ins Rennen. Im Gegensatz zu den meisten anderen Ländern muss das Duo nicht mehr im Halbfinale antreten, sondern ist direkt für das ESC-Finale qualifiziert.

Lesen Sie auch: ESC-Vorentscheid 2019: Was ist dieses „Ding“ an Barbara Schönebergers Schulter?

Damit treten die S!sters in die Fußstapfen von Michael Schulte, der beim ESC in Lissabon 2018 den vierten Platz erreicht hatte. Der blonde Lockenkopf war damit die Überraschung beim Grand Prix, denn er war bis dato eigentlich nur Insidern bekannt. Doch der Song - eine Hommage an seinen verstorbenen Vater - überzeugte.

ESC 2019: Mit diesem Song singen die S!sters für Deutschland

Die S!sters treten mit der Ballade „Sister“ an und wollen damit eine Botschaft transportieren: mehr Zusammenhalt und Miteinander unter Frauen, statt Zickenkriegen und Dramen. „Die Idee von ‚Sister‘ ist gedacht als ein Beitrag zur „MeToo“-Debatte“, so der ARD-Unterhaltungskoordinator Thomas Schreiber. Der Song wurde mit einer klaren Botschaft für starke, emanzipierte Frauen konzipiert, erklärt er weiter. Den Titel hat übrigens ein internationales Produzententeam geschrieben, darunter auch Thomas Stengaard, der bereits am ESC-Song von Michael Schulte „You Let Me Walk Alone“ mitgearbeitet hat - vielleicht ein gutes Zeichen für Deutschland?

Den gesamten Auftritt der „S!sters“ beim ESC-Vorentscheid sehen Sie hier im Video:

Deutscher Song für ESC 2019 ursprünglich für die Schweiz gedacht?

Starten die deutschen ESC-Teilnehmerinnen etwa mit einem Schweizer Song? Denn laut „Bild“ wurde das Lied „Sister“ für die Schweiz geschrieben. Doch dort fanden sich keine passenden Interpreten und „prompt wurde das Lied nach Deutschland geschoben“, so die „Bild“. In Deutschland fanden sich schließlich die S!sters, die das Lied performen wollten und so wurden sie kurzerhand noch zum Vorentscheid zugelassen. 

S!sters beim ESC 2019 für Deutschland: Sieg kam überraschend

Das Besondere an S!sters ist, dass sie zum einen erst in letzter Minute als Kandidatinnen für den ESC-Vorentscheid nominiert wurden. Zum anderen ist überraschend, dass zuerst der Song und dann die Band entstanden ist. In der Regel werden die Songs nämlich passend und zusammen mit den Künstlern in einem sogenannten Song-Camp komponiert. Bei den S!sters lief das umgekehrt: Das Lied wurde dem NDR vorgespielt und der Sender machte sich auf die Suche nach passenden Interpreten dafür und wurde bei dem Duo fündig.

Übrigens: Für Österreich tritt Sängerin Paenda an. Mit im Rennen war auch eineÖsterreicherin mit einem besonders skurrilen Namen, die sich ebenfalls für den ESC 2019 beworben hatte. 

Sieg der S!sters beim ESC-Vorentscheid: Fans wittern Verschwörung

Doch nicht alle sind über den Sieg des Duos begeistert. Es gibt sogar Verschwörungstheorien, nach denen das Ganze ein abgekartetes Spiel zwischen der blonden Carlotta und Jury-Mitglied und Revolverheld-Sänger Johannes Strate sei. Der Grund: Der Sänger und Carlotta kennen sich bereits eine Weile. Denn sie war vor fünf Jahren Teil von Strates „The Voice Kids“-Team und stand sogar zusammen mit seiner Band auf der Bühne.

Die Entscheidung zwischen Makeda und dem Sängerinnen-Duo war haarscharf. Der Revolverheld-Sänger hat als letztes Jury-Mitglied seine Wertung abgegeben. Dank ihm gewannen die S!sters das Jury-Voting vor Makeda. Allerdings: Selbst wenn man die Stimme von Johannes Strate für ungültig erklärt hätte, stünde es immer noch 28:28 und da die S!sters auch bei den Zuschauern die volle Punktzahl geholt hatten, hätte eben das Zuschauer-Voting den Ausschlag gegeben.

Auch interessant: ESC-Schock: Eines der erfolgreichsten Länder sagt für den Eurovision Song Contest 2019 ab

Carlotta Truman von S!sters: Finalistin bei „Supertalent“ und „The Voice“

Die 19-jährige Carlotta Truman wurde in Hannover geboren und hat bereits bei mehreren Casting-Shows im deutschen Fernsehen mitgemacht: Sowohl bei „Das Supertalent“ 2009 als auch bei „The Voice Kids“ 2014 stand sie im Finale. Sie sang sogar in der ARD-Sendung „Unsere Show für Deutschland“ als Lena Meyer-Landrut-Double. Mit gerade einmal 12 Jahren gewann sie den Deutschen Rock- & Pop-Preis als beste Solosängerin Deutschlands und schrieb damit Geschichte als jüngste Siegerin. 

Allerdings sei sie, was ihre eigenen Songs angeht, sehr selbstkritisch, so die 19-Jährige in einem Interview mit dem Portal „Bleistiftrocker“. Deswegen habe sie auch keinen Lieblings-Song, den sie selbst geschrieben hat. Was das Stimmwunder auch verraten hat: Ihre erste eigene CD war der Song „Schrei“ der deutschen Band Tokio Hotel, die musikalisch mittlerweile ganz andere Wege geht: Ihr neuer Song „Melancholic Paradise“ ist der Titel-Song von „Germany‘s Next Topmodel“.

Laurita Spinelli von S!sters: Sexy Fotos von ESC-Teilnehmerin aufgetaucht

Lauritta Spinelli heißt mit gebürtigem Namen Laura Kästel und stammt aus Königsau in Rheinland-Pfalz. Auch sie hat es bereits in diversen Casting-Shows versucht. Im Jahr 2004 nahm sie bei „Star Search“ teil und erreichte immerhin das Halbfinale. Auch sie kennt die ESC-Gewinnerin Lena Mayer-Landrut persönlich und war bei Konzerten von ihr und auch bei Sarah Connor bereits Background-Sängerin. 

Auf ihrem persönlichen Instagram-Account zeigt sich die 26-Jährige ihren Fans gerne privat - auch mal kuschelnd mit ihren Katzen auf dem Küchenboden in ihrer Wohnung in Wiesbaden. Aber auch heiße Fotos in Dessous behält sie ihren Followern nicht vor:

Eurovision Song Contest 2019: Experte spricht über Sieger-Song

Sobald der deutsche ESC-Teilnehmer feststeht, entbrennt üblicherweise die Diskussion um den Sieger und den Song, der Deutschland repräsentieren soll. Thomas Schreiber erklärt in einem Interview, warum sich die Jury für Carlotta und Laurita entschieden haben: „Sie leben für die Musik, für beide gibt es nichts Wichtigeres. Sie leben, atmen, fühlen Musik und sind ganz unverstellt.“ Beide hätten ihn sowohl im persönlichen Gespräch als auch auf der Bühne sehr beeindruckt.

Kritik an ESC-Song „Sister“: „Kommt total billig rüber“

Doch viele Zuschauer sind da deutlich anderer Meinung. Es hagelt Kritik, wie beispielsweise diese: „Man kann nicht 6 von 7 Kandidaten wochenlang an ihren Songs arbeiten lassen und dann setzt man ein gecastetes Duo mit einer Auftragskomposition ein.“ Auch dieser User zeigte sich enttäuscht über die Entscheidung:

„P!nk lässt grüßen, ist einfach kein glaubwürdiger Act. Allein wegen des Namens wird es in der Berichterstattung, in Kommentaren und in Interviews immer nur darum gehen, dass sie eigentlich keine Schwestern sind, sondern sich erst seit Kurzem kennen. Und dann heißt der Titel auch noch „Sister“. S!sters mit „Sister“. Das kommt total billig rüber“, lautet eine weitere kritische Stimme. Ebenso äußerte sich dieser Nutzer nicht gerade zuversichtlich:

Stimmen Sie ab: Was halten Sie von dem deutschen ESC-Duo S!sters?

jab

Zurück zur Übersicht: TV & Kino

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT