Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Weiter in der Schweiz

Schumachers Sprecherin stellt klar: Kein Umzug nach Mallorca

Michael Schumacher vor seinem Unfall (2012). Foto: Diego Azubel
+
Michael Schumacher vor seinem Unfall (2012). Foto: Diego Azubel

Seit seinem Unfall 2013 wird der Formel-1-Rekordweltmeister vor der Öffentlichkeit abgeschirmt. Er bleibt in seinem Haus in der Schweiz.

Genf (dpa) - Das Management von Formel-1-Rekordweltmeister Michael Schumacher hat Berichten widersprochen, die Familie des Sportlers ziehe aus der Schweiz nach Mallorca um.

«Die Familie Schumacher plant nicht, nach Mallorca umzuziehen. Das Haus dort bleibt wie bisher ein Ferienhaus», teilte am Donnerstag Schumachers Managerin Sabine Kehm mit.

Die Schweizer Illustrierte «'L'Illustré» hatte zuvor berichtet, der vor fast fünf Jahren beim Skifahren verunglückte Michael Schumacher werde demnächst aus seinem Haus in Gland am Genfersee nach Mallorca verlegt. Sie berief sich auf die Bürgermeisterin des Ortes Andratx auf Mallorca, in dem Familie Schumacher ein Haus hat.

Schumacher war am 29. Dezember 2013 in den französischen Alpen verunglückt. Im September 2014 kehrte der heute 49-Jährige in sein Haus in Gland zurück. Er wird vor der Öffentlichkeit abgeschirmt.

Artikel L'Illustré (französisch)

Kommentare