Schuhbeck und Hoeneß als Fast-Food-Könige

Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald&#39s Hamburger.
1 von 4
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald's Hamburger. Zusammen Schuhbeck hat zwei Hamburger-Kreationen entwickelt, Hoeneß' Firma HoWe liefert die verwendeten Bratwürste.
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald&#39s Hamburger.
2 von 4
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald's Hamburger. Zusammen Schuhbeck hat zwei Hamburger-Kreationen entwickelt, Hoeneß' Firma HoWe liefert die verwendeten Bratwürste.
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald&#39s Hamburger.
3 von 4
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald's Hamburger. Zusammen Schuhbeck hat zwei Hamburger-Kreationen entwickelt, Hoeneß' Firma HoWe liefert die verwendeten Bratwürste.
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald&#39s Hamburger.
4 von 4
Starkoch Alfons Schuhbeck (r.) und der Präsident des FC Bayern, Uli Hoeneß, präsentieren am Montag (05.12.2011) in einer Filiale der Restaurant-Kette McDonald's Hamburger. Zusammen Schuhbeck hat zwei Hamburger-Kreationen entwickelt, Hoeneß' Firma HoWe liefert die verwendeten Bratwürste.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.