Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

„Da hört der Spaß bei mir auf“

Verwirrung nach Insta-Story über Krebs: Sarah Lombardi stinksauer

  • Veronika Arnold
    VonVeronika Arnold
    schließen

Mit einer Instagram-Story, in der Sahrah Lombardi am Wochenende über eine Krebserkrankung sprach, sorgte die Sängerin für Verwirrung. Am Montag klärte die 25-Jährige ein Missverständnis auf.

Köln - In einer Instagram-Story, die Sarah Lombardi (25) am Wochenende veröffentlichte, sprach die Sängerin über eine Vorstufe von Krebs, die im Jahr 2014 diagnostiziert worden sei. Das Video machte offenbar den Eindruck, die 25-Jährige sei selbst erkrankt gewesen. Mehrere Medien berichteten über die Diagnose, zahlreiche Fans bekundeten der Sängerin ihre Anteilnahme.

Am Montagabend meldete sich die Sängerin dann in einer neuen Instagram-Story zu Wort. 

Dieses Video klärt die Sache auf

„Ich bin grad ehrlich gesagt richtig krass verwirrt und auch wütend wenn ich ehrlich bin. Weil ich gerade überall in den Medien lese, dass ich wegen einer Krebserkrankung irgendeine Operation durchführen musste, was überhaupt nicht stimmt. Und ich wirklich beim besten Willen nicht weiß, wie die Medien darauf kommen und woher das auch kommt“, so Lombardi. „Da hört der Spaß bei mir auf. Man macht keine Scherze über irgendwelche Krankheiten“. 

Daraufhin machten zahlreiche Fans die Sängerin darauf aufmerksam, dass Lombardi selbst mit ihrer Insta-Story es gewesen sei, die den Eindruck erweckt hätte, es handle sich bei der Diagnose um ihre eigene. 

„Ok Leute, danke für die ganzen Nachrichten. Ich weiß schon, woher es kommt...“, beginnt Lombardi darauf das Missverständnis aufzuklären. „Ich hatte vor ein paar Tagen in meiner Insta-Story gepostet, dass ihr mir fünf Dinge nennen sollt, auf die ihr stolz seid“. Daraufhin hätte sie die Krankheits-Geschichte eines Mädchens aufgegriffen und diese geteilt. Ihrer Meinung nach sei aber direkt klar gewesen, „dass es einfach eine Nachricht von jemand anderem war“, so die 25-Jährige. 

Ganz so klar war das allerdings für viele Fans und Journalisten offenbar nicht. 

Es war nicht das erste Mal, dass Sarah Lombardi mit einem Post für Verwirrung sorgte. Vor einigen Wochen heizte ein Ring an ihrem Finger die Gerüchteküche an: Fans rätselten, ob die Sängerin, die seit kurzem eine neue Beziehung hat, bereits verlobt sei.

va

Rubriklistenbild: © dpa / Rolf Vennenbernd

Kommentare