Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Nahost-Reise

Prinz William trifft in Jordanien syrische Flüchtlinge

Prinz William (l) und Kronprinz Hussein von Jordanien besichtigten die antike Stadt Dscharasch. Foto: Joe Giddens/PA
+
Prinz William (l) und Kronprinz Hussein von Jordanien besichtigten die antike Stadt Dscharasch. Foto: Joe Giddens/PA

Prinz William bereist fünf Tage lang den Nahen Osten. In der antiken Stadt Dscharasch traf er junge Menschen, die von dem von Unicef unterstützten Programm Makani profitieren.

Amman (dpa) - Der britische Prinz William hat bei seinem Besuch im Königreich Jordanien Flüchtlinge aus dem benachbarten Bürgerkriegsland Syrien getroffen. Im römischen Theater der Stadt Dscharasch sangen ihm Kinder Volkslieder vor, andere zeigten ihm ihre Bilder. William sprach auch mit syrischen Eltern.

«Er hat uns gefragt, wie wir hier aufgenommen worden sind, wie mein Leben ist und ob die Kinder hier Bildung bekommen», erzählte der Syrer Abdel Karim, der als Bäcker arbeitet. William war in Begleitung des jordanischen Kronprinzen Al-Hussein bin Abdullah.

Jordanien hat mehr als 650 000 syrischen Flüchtlinge aufgenommen, eine große Belastung für das rohstoffarme Land. Viele syrische Kinder können dort nicht zur Schule gehen.

Am Abend stand Williams Weiterreise nach Israel auf dem Programm. Es ist der erste offizielle Besuch eines Mitgliedes der britischen Königsfamilie in Israel seit der Staatsgründung 1948. Er will Tel Aviv und Jerusalem sowie Ramallah in den palästinensischen Autonomiegebieten besuchen.

Kommentare