Operation: Sänger Robin Gibb wieder im Krankenhaus

+
Robin Gibb ist wieder im Krankenhaus.

London - Erst im vergangenen Jahr musste Robin Gibb wegen Magen- und Darmproblemen im Krankenhaus behandelt werden. Jetzt wurde der Bee-Gees-Sänger abermals operiert.

Bee-Gees-Sänger Robin Gibb hat sich erneut einer Operation unterzogen. Sein Agent Doug Wright erklärte am Mittwoch in London, der 62-Jährige erhole sich im Krankenhaus von einer Darmoperation am Wochenende. Der Musiker habe eine Reihe Verpflichtungen absagen müssen. Gibb soll am 10. April bei einem Requiem für die Opfer des Untergangs der “Titanic“ vor 100 Jahren auftreten. Er war bereits Ende vergangenen Jahres wegen Magen- und Darmproblemen in einem Krankenhaus behandelt worden. Dem Sender BBC sagte er im Februar, seine Genesung mache gute Fortschritte. Genaue Angaben zu seiner Erkrankung machte er nicht. Er sagte lediglich, ihm sei eine Wucherung am Dickdarm entfernt worden. Zu den größten Hits der Bee Gees zählt der Disco-Hit “Stayin' Alive“.


Erschöpfte Promis: Sie litten unter Burnout

Pop-Sängerin Mariah Carey ließ sich im Sommer 2001 in eine Klinik einweisen. Der Grund: Bodenlose Erschöpfung. © dpa
Bruce Darnell hat viele schöne Momente erlebt - hier ist er bei der Verleihung der "Goldenen Kamera" 2010 für die Casting-Show "Das Supertalent" zu sehen. Aber auch Darnell hat unter Erschöpfungszuständen gelitten. © dpa
Burnout-Syndrom
Ralf Rangnick leidet unter einem Erschöpfungssyndrom. © dpa
Die Schlagersängerin Michelle, Ex-Freundin von Matthias Reim, litt unter Burnout. © dpa
Die Professorin Miriam Meckel (rechts), hier mir ihrer Lebensgefährtin Anne Will, hat ein Buch über ihr Burnout-Leiden geschrieben. © dpa
Auch der Schweizer Pop-Star Patrick Nuo litt an der Erkrankung. "Ich fühlte mich ausgebrannt und kam an einen Punkt, an dem ich körperlich und geistig an meine Grenzen stieß", sagte er einmal über die Zeit. © dpa
TV-Coach Tim Mälzer konnte nach eigenen Angaben einen Burnout durch einen Coach noch verhindern. © dpa
Die Popband Rosenstolz sagte 2009 viele Termine ab, weil ihr Sänger und Komponist Peter Plate am Burnout-Syndrom erkrankt war. © dpa
Sebastian Deisler: Nach einem Klinikaufenthalt im Herbst 2003 hieß es über den Profi-Fußballer, er sei depressiv und ausgebrannt. 2007 beendete er seine Karriere. © dpa
Sven Hannawald hat das Ende seiner Skisprung-Karriere öffentlich mit einem Burnout-Syndrom begründet. © dpa

dapd

Kommentare