Nach der Geburt ihres Kindes

Online-Morddrohungen gegen Sängerin Adele

+
Sängerin Adele im Mutterglück

London - Adele ist happy: Die britische Pop-Sängerin hat einen Sohn bekommen! Doch zur Freude mischt sich Angst, denn Unbekannte rufen im Internet dazu auf, die junge Mutter und ihr Kind zu töten.

Seit drei Tagen wurde gemunkelt, jetzt ist es so gut wie offiziell: Sängerin Adele Adkins (24), kurz Adele genannt, und ihr Freund Simon Konecki haben einen Sohn bekommen. Bereits am 19. Oktober soll der Nachwuchs der achtfachen Grammy-Gewinnerin das Licht der Welt erblickt haben, berichtet das "People"-Magazin und beruft sich dabei auf ein Mitglied der Familie.


Doch die Freude über den Nachwuchs ist getrübt. Feige Menschen mit krankem Humor haben schockierende Drohungen gegen die Sängerin und ihr Baby ins Netz gestellt. "Adele hat ein Kind bekommen? *lach* Ist es fett und behindert? *lach* Bringt es doch endlich um *lach*", schreibt eine Userin mit dem Pseudonym "Vanessa Bieber" auf dem Kurznachrichtendienst Twitter. Ein anderer User droht: "Ich werde sie in Großbritannien besuchen und sie umbringen", was ein Dritter mit dem Zusatz ergänzt: "Und bring auch gleich ihr Baby um."

Ähnlich schockierend sind Nachrichten, in denen Unbekannte der Sängerin eine post-natale Depression oder den Tod ihres Söhnchens wünschen, damit sie ein neues Thema hat, über das sie einen Song schreiben kann. Dagegen sind "Witze", man habe aufgrund der kräftigen Statur der Sängerin gar nicht bemerkt, dass sie schwanger gewesen sei, schon fast harmlos.


Wer diese im Internet-Jargon "Trolle" genannten Menschen sind, die im Schutz der Online-Anonymität auf solch furchtbare Weise agieren, ist kaum herauszufinden. Deswegen ist es auch schwer zu sagen, wie ernst diese Drohungen zu nehmen sind. Auch andere Promis wie Gary Barlow sind übrigens bereits Opfer dieser Attacken geworden, schreibt die "Daily Mail".

Erst Ende Juni hatte die Britin mit der starken Stimme die frohe Botschaft ihrer Schwangerschaft bekanntgegeben. Weil sie sich so bedeckt hält, was ihr Privatleben angeht, kam zeitweise das Gerücht auf, sie und der 38-jährige Konecki hätten bereits geheiratet. Das räumte die 24-Jährige, die derzeit mit dem Titellied des neuen James-Bond-Films "Skyfall" an der Spitze der deutschen Charts steht, allerdings schnell aus der Welt. 

James-Bond-Andenken unterm Hammer

James-Bond-Andenken unterm Hammer
Daniel Craig machte eine gute Figur in seiner Badehose aus "Casino Royale" © dpa
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Vier Original-Poster für den Bond-Film "Thunderball" (1965) © dpa
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Daniel Craigs Aston Martin aus "Ein Quantum Trost" © dpa
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Poker-Chips aus "Casino Royale" © dpa
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Ein 1/3-Modell des Aston Martin DB5 aus dem Film "Skyfall" © ap
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Zwei Omega-Uhren (Modell Seamaster Planet Ocean) aus "Ein Quantum Trost" und "Skyfall" © ap
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Eine limitierte Auflage eines Bollinger R.D. Champagners zum 50. Bond-Jubiläum © ap
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Die Klappe aus dem neuen Bond-Film "Skyfall" mit Autogrammen von Regisseur Sam Mendes und den Hauptdarstellern © ap
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Die Versteigerung war ein Publikumsrenner © dpa
James-Bond-Andenken unterm Hammer
Original der Erstausgabe von Ian Flemings Romanvorlage für den Bond-Film "Dr. No" © dpa

Wie es ist, Mutter zu sein, hat Adele bereits ein wenig üben können: Konecki, Chef eines Wohltätigkeitsunternehmens, hat aus seiner ersten Ehe eine Tochter in die Beziehung gebracht.

hn

Kommentare