Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mick Jagger fährt doch nicht zum Weltwirtschaftsforum

+
Mick Jagger wird doch nicht am Weltwirtschaftsforum teilnehmen.

London - Mick Jagger wird jetzt doch nicht beim Weltwirtschaftsforum dabei sein. Der Rolling Stones-Frontman hat seine geplante Teilnahme an einer Veranstaltung in Davos abgesagt. Seine Begründung: Er fühlt sich ausgenutzt.

Zur Begründung sagte Jagger am Dienstag, er wolle nicht in Parteipolitik verwickelt werden. Der Sänger sollte ursprünglich in der Schweiz an einer Tee-Party zur Förderung von britischen Talenten teilnehmen, deren Gastgeber der britische Premierminister David Cameron ist. Er werde „als politischer Fußball benutzt“, sagte Jagger. Er wies britische Medienberichte, wonach er ein Unterstützer des konservativen Politikers Cameron sei, als falsch zurück. Er sei zwar an Wirtschaft und Weltereignissen interessiert. Er habe aber „Parteipolitik immer gemieden“, betonte der 68-Jährige.

dapd

Kommentare