Urlaub auf Schloss Balmoral

Meghan und Harry lehnen Einladung der Queen ab - der angebliche Grund erscheint fragwürdig

+
Meghan und Harry schlagen die Einladung der Queen ins Schloss Balmore in Schottland aus.

Meghan und Harry schlagen eine Einladung der Queen aus und widersetzen sich damit einer jahrzehntelangen Tradition. Was steckt nur dahinter?

Update vom 23. September 2019: Tuschel-Thema beim aktuellen Trip der Royals: Kann es sein, dass Meghan Markle beim Staatsbesuch in Südafrika Strapse trägt?

Aberdeenshire/Schottland - Die Taufe von Baby Archie war ein großes Ereignis. Der Sohn von Meghan und Harry wurde vor knapp zwei Monaten in der St.-Georgs-Kapelle von Schloss Windsor getauft. Nur selten bekommt man den royalen Nachwuchs zu sehen. Auch bei der Taufe war die Öffentlichkeit nicht erwünscht. Prinz Harry und Meghan machen einige Dinge eben ein wenig anders, als der Rest der königlichen Familie. Auch jetzt rutscht wieder ein Detail in den Fokus der Öffentlichkeit, über das sich doch der ein oder andere wundern wird. 

Meghan und Harry: Ausgeschlagene Einladung der Queen

Wie jedes Jahr verbringt Queen Elizabeth (93) auch heuer wieder eine zweimonatige Sommerpause auf Schloss Balmoral in Schottland. Nun hat auch Prinz Harry und zum ersten Mal auch Herzogin Meghan und Baby Archie eine Einladung erreicht. Doch zur Überraschung vieler erteilte das Paar Harrys Großmutter eine Absage. Auch William und Kate waren der Einladung mit ihren drei Kindern gefolgt. Über die Absage soll die Queen, wie ein Insider gegenüber TheSun verriet, sehr enttäuscht gewesen sein. Doch was steckt dahinter? 

Meghan und Harry: Einladung der Queen nicht wahrgenommen - Ist Baby Archie der Grund?

Eine Quelle erzählte gegenüber TheSun: „Harry und Meghan hatten diesen Sommer keine Pläne, nach Balmoral zu gehen, da sie der Meinung waren, Archie sei zu jung.“

Da möchte man nun zustimmend nicken. Gleichzeitig ist diese Aussage dennoch etwas widersprüchlich. Schließlich reiste das Royal-Paar mit ihrem Sprössling bereits für eine Woche nach Ibiza, um anschließend mit einem Privatjet nach Frankreich zu Elton John zu fliegen. 

Um dem Trubel in der Öffentlichkeit für eine Weile zu entkommen, hätte es wahrscheinlich keinen besseren Ort als Schloss Balmoral geben können. Das meint auch der Insider: „Wenn sie Privatsphäre und Schutz suchen - was auch immer der Grund ist - gibt es kein geschützteres und privateres Urlaubsziel als das schottische Zuhause der Königin.“ Fraglich ist jedoch wie lange sie noch Queen sein wird. Anscheinend soll sie mittlerweile schon ihren Rücktritt planen.

Meghan und Harry: Sie widersetzen sich einer jahrzehntelangen Tradition

Was nun wirklich dahinter steckt, darüber kann nur spekuliert werden. Möglicherweise aber will das Paar einem erneuten Vergleich mit Prinz William und Herzogin Kate aus dem Weg gehen. Sie statteten der Queen schließlich bereits Ende August einen Besuch ab. Dabei bevorzugten Kate und William jedoch einen Billigflieger und stiegen nicht wie Meghan und Harry in einen Privatjet.

Hinzu kommt außerdem eine Tradition, die bei einem solchen Besuch auf Schloss Balmoral normalerweise auf dem Programm steht. Dazu gehört das Jagen und Fliegenfischen. Während Harry das seit seiner Kindheit kennt, hätte sich Meghan nicht so ganz damit anfreunden können. Schließlich setzte sie sich aktiv für den Tierschutz ein und lebt auch überwiegend vegan.

Derzeit sorgen Gerüchte um eine bislang unbekannte Affäre von Herzogin Meghan mit einem US-Marine für Gesprächsstoff.

Lesen Sie auch: Meghan heimlich nach New York geflogen - ohne Baby und Prinz Harry

Zu seinem 35. Geburtstag hat Prinz Harry ganz besondere Glückwünsche von seiner Ehefrau Meghan bekommen. Sogar ein bisher unveröffentlichtes Foto von Baby Archie wurde anlässlich seines Ehrentages veröffentlicht.

mbr

Zurück zur Übersicht: Stars

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT