Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Mysteriöse Umstände

"Lambada"-Sängerin verbrannt in Auto gefunden: War es Mord?

  • Marcel Görmann
    VonMarcel Görmann
    schließen

Rio de Janeiro - Tragödie um Loalwa Braz Vieira: Die Sängerin des Welthits "Lambada" wurde nun tot aufgefunden. Es war wohl ein Verbrechen!

Laut Medienberichten fand die Polizei ihre Leiche in Saquerema bei Rio de Janeiro verkohlt in einem Auto. Die Leiche wurde am Donnerstagmorgen entdeckt. Die Sängerin soll aber nicht im Wagen ums Leben gekommen sein, heißt es. 

Mysteriöse Umstände

Die Polizei geht offenbar davon aus, dass Einbrecher sie umbrachten. Angeblich wird nach zwei Verdächtigen gefahndet.

Mit der französischen Gruppe Koama und dem Hit "Lambada" wurde die Loalwa Braz Vieira 1989 weltberühmt. Das Lied geht zurück auf den Titel „Llorando se fue“ („Weinend ging sie“) der bolivianischen Gruppe Los Kjarkas und wurde zu einem internationalen Tanzhit.

Kommentare