Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu freizügig?

Kim Kardashian lässt alle Hüllen fallen - Fans sind darüber verärgert

Kim Kardashian hat auf Instagram erneut ein freizügiges Foto gepostet. Fans finden allerdings, dass sie diesmal zu weit gegangen ist.

Los Angeles - Viele Fans von Kim Kardashian dürften mittlerweile daran gewöhnt sein, dass das Reality-TV-Sternchen immer wieder sehr freizügige Fotos auf Instagram postet. Allerdings ist sie diesmal offenbar zu weit gegangen, denn viele Follower zeigen sich in den Kommentaren verärgert.

Das Foto zeigt Kim Kardashians berühmte Kurven völlig hüllenlos. Ihre Arme verdecken dabei nur das Nötigste. Mit dem Bild macht sie Werbung für ihr neues Parfum „KKW Body“. Der Flakon ihres Duftes ist ihrem Körper nachempfunden.

Dass Kim Kardashian auf diese Weise Werbung für ihr Produkt macht, können viele ihrer Fans allerdings nicht nachvollziehen. „Musst du dich ausziehen um Werbung zu machen?“, beschwert sich etwa ein Nutzer auf Instagram. „Nein, einfach nein“, kommentiert ein anderer. Viele Fans zeigen sich auch einfach gelangweilt vom Foto. „Ehrlich Kim, wir haben deinen Körper jetzt schon 100.000 Mal gesehen, hör auf damit. Es ist langweilig“, heißt es da zum Beispiel. 

Tatsächlich stieß auch schon ein anderes freizügiges Bild von Kim Kardashian auf wenig Begeisterung: Komplett hüllenlos: Kim Kardashian zeigt alles - Follower finden es „peinlich“

Rubriklistenbild: © dpa / Evan Agostini

Kommentare