Kein Kontakt

Queen Elizabeth überrascht: Sie wollte Herzogin Kate jahrelang nicht treffen

+
Queen Elisabeth II. wollte Herzogin Kate lange nicht treffen (Archivbild).

Queen Elizabeth kennenzulernen ist für die Partner der Royals ein riesiger Schritt. Herzogin Kate musste darauf jedoch fünf Jahre warten - aus einem ganz bestimmten Grund.

London - Herzogin Kate und Prinz William sind mittlerweile seit gut acht Jahren verheiratet. Das Paar hat drei Kinder: Prinz George, Prinzessin Charlotte und Prinz Louis. Als Ehefrau von Prinz William und künftige britische Königin ist Kate ein wichtiges Mitglied der königlichen Familie, mit Queen Elizabeth II. versteht sie sich gut. Doch das war nicht immer so, wie die britische Zeitung Sun berichtet.

Der Herzogin von Camebridge verpasste die Zeitung sogar den Spitznamen „Wait-y Katie“, was so viel bedeutet wie die ewig wartende Katie, beziehungsweise Kate. Und das hat seinen Grund: Denn die Queen, so berichtet es die Sun, wollte Kate lange Zeit nicht kennenlernen - um genau sein ganze fünf Jahre, nachdem Prinz William und sie ein Paar wurden. Nun hat eine Adels-Expertin ein Namens-Geheimnis von Herzogin Kate enthüllt, die noch lange vor der Verlobung mit Prinz William für Gesprächstoff sorgten.

Herzogin Kate: Beinahe kein Treffen mit Queen Elizabeth II.

William und Kate lernten sich 2001 an der St. Andrews-Universität in Schottland kennen. Kate studierte dort Kunstgeschichte, William zunächst auch, bevor er nach zwei Jahren zu Geografie umschwenkte. Prinz William hatte damals den Ruf, ein Frauenheld zu sein. Es dauerte zwei Jahre, bis die beiden zum ersten Mal ein Paar wurden.

Beinahe hätten sich Herzogin Kate und Queen Elizabeth überhaupt nicht kennengelernt - denn 2007 trennten William und Kate sich. Zu groß war der Druck, den die Medien auf das junge Paar ausübten, so die Begründung. 

Wie der niederländische Palast bestätigt, ist Prinzessin Christina am Freitag gestorben. Nun veröffentlichte der Palast ein Statement.

Herzogin Kate: Queen Elizabeth II. wollte keine Zeit verschwenden

„Wir waren beide sehr jung (...), wir waren beide dabei, uns selbst als solches und als unterschiedliche Charaktere zu definieren“, erzählte Prinz William später. 

Doch offenbar konnten beide nicht ohne einander, denn einige Monate später wurden Fotos bekannt, auf denen beide gemeinsam zu sehen waren. Nach der kurzen Beziehungspause wurde es dann schnell ernst zwischen den beiden - und 2008 war für Kate schließlich der Moment gekommen, in dem sie die Queen kennenlernen durfte.

Queen Elisabeth II., hier bei einer Gartenparty in Edinburgh, wollte Herzogin Kate lange nicht treffen (Archivbild).

In der königlichen Welt ist es für die Partner der Royals ein riesiger Schritt, wenn sie die Familie kennenlernen. Im Fall von Kate wollte die Queen lange keine Zeit mit einem Treffen verschwenden, wie die Sun berichtet. Sie ging davon aus, dass die Unternehmertochter nur eine unter vielen war, schließlich hatte Prinz William wohl nicht umsonst einen Casanova-Ruf.

Herzogin Kate und Queen Elizabeth II. verstehen sich heute gut

Nach Angaben der Sun war es bei der Hochzeit von Williams Cousin Peter Phillips dann aber endlich soweit: Queen Elizabeth II. lernte die zukünftige Frau ihres Enkels kennen. Zwei Jahre danach, im Oktober 2010, verlobten sich William und Kate während eines Kenia-Urlaubs, im darauffolgenden April gaben sich die beiden das Ja-Wort.

Wie das erste Treffen von Queen Elizabeth II. und Kate 2008 verlaufen ist, ist nicht bekannt. Fest steht, dass die beiden heute ein gutes Verhältnis haben - und die Queen Kate langsam auf deren künftige Rolle als Königin vorbereitet.

Video: Herzogin Kate - sie hat sich wegen Meghan verändert

Weniger gut scheint sich Herzogin Kate dagegen mit Herzogin Meghan, der Frau von Prinz Harry, zu verstehen - seit einigen Wochen kursieren entsprechende Gerüchte. Doch beim Wimbledon-Finale räumten die beiden Herzoginnen damit auf. Was die Beziehungen der Royals zueinander angeht, war auch das offizielle Foto der Taufe von Archie, dem Sohn von Meghan und Harry, aufschlussreich. Eine Körpersprachen-Expertin hat das Bild analysiert und Erstaunliches herausgefunden.

Meghan Markle war in letzter Zeit wieder häufiger bei öffentlichen Auftritten zu sehen. Doch ein Detail sorgt für Spekulationen.

thh

Zurück zur Übersicht: Stars

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT