Abschied mit Happy End?

Drama bei GZSZ: Der nächste Liebling verlässt die Soap - was ist da los?

+
GZSZ ist der Dauerbrenner bei RTL. Jetzt müssen Fans tapfer sein, denn der nächste Liebling verlässt die Serie.

Nicole Müller verlässt den Kiez. Die „Wuchtbrumme“ bei der RTL-Serie „GZSZ“ hatte einiges zu klären - aber wird es ein Happy End für sie geben?

Berlin - Nicole Müller geht und damit verabschiedet sich auch die Schauspielerin Manuela Wisbeck (35) von der RTL-Daily-Soap „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ („GZSZ“). Dabei kommt der Abschied aus der Serie gar nicht unerwartet.

„GZSZ“ nach über 26 Jahren immer noch eine erfolgreiche Soap

Seit 1992 flimmert die Daily-Soap Nummer 1 in Deutschland über die Bildschirme. „GZSZ“ verbucht auch nach alle den Jahren montags bis freitags auf RTL im Vorabendprogramm respektable Einschaltquoten. Immer mit dabei: Dramatische Geschichten wie die schlimme Diagnose für Chris (Eric Stehfest, 29), die laut quotenmeter.de im Schnitt 19,6 Prozent der jungen Zielgruppe fesseln.

Mit dem nächsten großen Jubiläum von „GZSZ“ (Rettet Lilly Chris doch noch das Leben oder stirbt er?), das am 28. Dezember 2018 stattfindet, erhofft man sich noch mehr Zuschauer für die Serie. Denn in der Daily-Soap wird die Folge 6.666 groß gefeiert. In einem Tweet verrät RTL, dass es spannend wird: „Liebe, Drama und der Kampf ums Überleben an Silvester. Ein Feuerwerk an Gefühlen in der spannendsten und letzten Folge unserer Daily im Jahr 2018.“

„GZSZ“-Star Manuela Wisbeck, die taffe „Wuchtbrumme“

Manuela Wisbeck wurde durch die Comedysendung „Böse Mädchen“ auf RTL bekannt. Außerdem spielte die in Stralsund geborene Schauspielerin in Serien wie "Alarm für Cobra 11" und "Doctor‘s Diary", sowie den Film „Schlussmacher“ an der Seite von Matthias Schweighöfer (37) mit. 2013 tanzte sie sich mit Profitänzer Massimo Sinató (37) bis auf Platz 5 der Tanz-Show „Let‘s Dance“. Seit August dieses Jahres (ab Folge 6.594) spielte sie in einer Gastrolle Nicole Müller bei „GZSZ“, die nun ihr Ende nimmt.

Manuela Wisbeck spielt eher taffe Charaktere, was sie selbst bei einem RTL-Interview mit ihrer Figur erklärt: „Als Wuchtbrumme ist man natürlich ein Stück weit festgelegt. Ich spiele jetzt keine Prinzessin oder was Zartes, warum eigentlich? Weil die Macher es sich nicht vorstellen können. Ich bin eher immer der Mutti-Typ oder die Frau zum Anlehnen.“ Dennoch mangelt es der 35-Jährigen nicht an Selbstbewusstsein. Wie lebt offen ihre Homosexualität aus und ist seit Mai 2015 mit ihrer Partnerin liiert und lebt mit ihr zusammen in Berlin.

„GZSZ“: Happy End für Manuela Wisbeck als Nicole?

Der Abschied von Manuela Wisbeck bei „GZSZ“ war abzusehen. Die Rolle der Nicole Müller war als Gastrolle konzipiert. Am 4. Dezember hat sie ihren letzten Auftritt und verlässt den Kiez, was auch die Fans auf Instagram mitteilen: „Schade, dass Manuela weg ist. Sie war eine lustige, nette, sympathische Frau und ihre Rolle war voll schön. Hoffentlich bis bald“. Ob Manuela Wisbeck irgendwann bei der Serie „GZSZ“ ihr Comback feiern wird, so wie so manch anderer Darsteller?

Was sich die Fans auch fragen dürften: Wird es ein Happy End für Nicole Müller geben? Nach der Aussprache mit Leon (Daniel Fehlow, 43), der sie als Kind gemobbt hat nach dem Kennenlernen von Nikolaus (Michael Wolfschmidt, 37), ließ Nicole etwas von ihrer dominanten Art ab. Eine Entwicklung, deren Ende noch offen ist.

Achtung Spoiler: Zumindest bis zum 4. Dezember, wenn Manuela Wisbeck als Nicole Müller ihren letzten Auftritt bei „GZSZ“ hat. Dann wird sich die taffe Nicole endlich verlieben, den Kolle-Kiez aber dennoch verlassen. Ein Abschied mit Happy Ende.

Die letzte Folge mit Manuela Müller als Nicole und wie sich alles bis dahin entwickelt, kann sich montags bis freitags um 19.40 Uh r bei „GZSZ“ auf RTL angeschaut werden. Gerade lachen viele Leser über diese Meldung: S tudenten beim Liebesspiel auf Uni-Flur erwischt - Video zeigt pikantes Detail.

Zurück zur Übersicht: Stars

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser