Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Fan-Werdung

Cher kam durch «Muriels Hochzeit» zu Abba

Cher hat Abba erst spät für sich entdeckt. Foto: Chris Pizzello/Invision/AP
+
Cher hat Abba erst spät für sich entdeckt. Foto: Chris Pizzello/Invision/AP

Cher hat ein Album mit Abba-Songs aufgenommen. Dabei wurde die Sängerin ist über Umwege zu einem Fan des schwedischen Quartetts.

Berlin (dpa) - Die amerikanische Popsängerin Cher, die diese Woche ihr angekündigtes Album mit Abba-Coverversionen herausbringt, ist lange Zeit kein besonders großer Abba-Fan gewesen.

«Ich erinnere mich an 'Waterloo', 'Mamma Mia' und 'Dancing Queen'», gibt die gebürtige Kalifornierin in einem Interview ihrer Plattenfirma Warner Music zu. «Aber dann sah ich 'Muriels Hochzeit'.» Das habe sie angefixt. In den USA waren die vier Schweden von Abba, die 1974 mit «Waterloo» den Eurovision Song Contest gewannen, nie so große Stars wie in Europa oder Australien.

In dem australisch-französischen Spielfilm «Muriels Hochzeit» von 1994 spielt Toni Collette die pummelige, verspottete, arbeitslose Muriel, die zu den Klängen von Abba-Hits von einer Märchenhochzeit tagträumt und sich langsam emanzipiert.

Cher bei Warner Music

Kommentare