Er war der „König der Romantik“

Bollywood-Legende Yash Chopra gestorben

+
Bollywood-Regisseur Yash Chopra ist tot

Mumbai - Der als „König der Romantik“ bekannt gewordene Bollywood-Regisseur Yash Chopra ist tot. Er starb an Denguefieber und multiplem Organversagen.

Yash Chopra ist tot. Das meldete die Nachrichtenagentur Press Trust of India unter Berufung auf einen Sprecher der Mumbaier Klinik Lilavati. Der als „König der Romantik“ bekannt gewordene Bollywood-Regisseur wurde 80 Jahre alt.


Bollywood: Wir zeigen die größten Stars!

Die Filmmetropole Mumbai © DPA
Shah Rukh Khan - das internationale Zugpferd aus Bollywood. © DPA
Hillary Clinton diskutiert mit Bollywoodstar Aamir Khan. © DPA
Akshay Kumar - bekannt als Actionstar und Komödienheld. © DPA
Stammt aus einer großen Schauspieldynastie - Kunal Kapoor. © DPA
Shah Rukh Khan wurde mehrere Stunden in New York am Zoll festgehalten und verhört. © DPA
Sexy müssen sie sein, die Heroinnen in Bollywood. Shwetana Bharacchwaj. © DPA
Eine Legende - Amitabh Bachchan ist einer der größten Bollywoodschauspieler überhaupt. Liebevoll wird er „BigB“ genannt. © DPA
Bevor Shah Rukh Khan ihn ablöste, war Amitabh Bachchan die indische Antwort auf Günther Jauch. Er moderierte viele Jahre „Kaun Banega Corepati?“ - die indische Version von „Wer wird Millionär?“ © DPA
Aishwarya Rai wurde 1997 zur Miss World gekürt. © DPA
Abishek Bachchan und Aishwarya Rai heirateten vergangenes Jahr. Sie setzen die Tradition des großen Schauspieler-Clans fort. © DPA
Grenzwärtig, die junge Schauspielerin Sofia Hayat zeigt sich ungewohnt freizügig. Sexy aber nicht anrüchig, das gilt als Gesetz für eine Bollywoodmimin. © DPA
Dem Schauspieler Sanjay Dutt wird vorgeworfen, 1993 aktiv an den Attentaten in Mumbai beteiligt gewesen zu sein. Er selber bestreitet die Schuld. Seine Fans stehen geschlossen hinter ihm. © DPA
Aamir Khan im ungewohnten Outfit. Im Hintergrund Rani Mukherji. Die Schauspielerin gilt als eine der Großen im indischen Filmgeschäft. © DPA
Saif Ali Khan, einer der beliebtesten männlichen Schauspieler. Nach seiner Scheidung zog er mit der Schauspielerin Kareena Kapoor zusammen. Julia Roberts soll aktuell viel mit ihm gesehen worden sein. Sie hat für die Dauer ihrer Dreharbeiten sein palastartiges Anwesen gemietet. © DPA
Shilpa Shetty versucht alles, um im Gespräch zu bleiben. Hier mit ihrem Buch. © DPA
Macht eher mit Skandalen auf sich aufmerksam. Shilpa Shetty war zuletzt im englischen „Big Brother“ zu sehen. © DPA
Die Gehälter in Bollywood sind schlecht. Die Stars sind immer auf der Suche nach einer Nebenbeschäftigung. Shweta Bhardwaj auf der Lakme Fashion Week. © DPA
Was macht Sylvester Stallone denn hier? Der amerikanische Actionheld meldete sich ausgerechnet in dem Bollywoodstreifen „Kambakkht Ishq“ zurück. © DPA
Das Traumpaar Bollywoods - Kajol und Shah Rukh Khan in dem Film „Kuch Kuch Hota Hai - Ganz plötzlich ist es Liebe“ © DPA
Eine der bekanntesten Filmszenen. „Veer & Zaara“ mit Preity Zita und Shah Rukh Khan © DPA
Wurde durch den Film „Rab Ne Bali de Jodi“ an der Seite von Shah Rukh Khan bekannt. Deepika Padukone. © Rapid Eye Movies (REM)
Farhan Aktar gilt als einer der Newcomer. © Rapid Eye Movies (REM)
Wurde mit „Slumdog Millionär“ weltberühmt - Irrfan Khan. Hier im Nachfolgefilm „Billu Barbar - Barbar der Frisör“ © Rapid Eye Movies (REM)
Salman Khan gilt als Mafiafreund. Der Film „Das Liebesdreieck“, mit Rani Mukherji und Preity Zita, soll mit Geldern der indischen Mafia finanziert worden sein. © Rapid Eye Movies (REM)
Sie war die schönste Frau der Welt, Aishwarya Rai. Heute ist sie Mitglied des Bachchan-Clans. © Rapid Eye Movies (REM)
Er ist der „Größte“ - die lebende Legende Amitabh Bachanan © Rapid Eye Movies (REM)
„Prince Charming“ - Hrithik Rosan ist ein absoluter Megastar. Als indischer Actionheld „Krrish“ macht er „Superman“ Konkurrenz © Rapid Eye Movies (REM)
Rani Mukerji brauchte lange, um als ernsthafte Schauspielerin anerkannt zu werden. Erst ihre Rolle in „Black“ brachte ihr den wohlverdienten Ruhm. © Rapid Eye Movies (REM)
Ein Newcomer mit Potential, Shahid Kapoor. © Rapid Eye Movies (REM)

Chopra gehörte zu den größten Produzenten und Regisseuren romantischer Filme in Indien, die in Europa unter dem Label „Bollywood“ in den Kinos laufen. Zu seinen ersten großen Erfolgen zählen „Deewar“ (Wand) und die Romanze „Kabhi Kabhi“ (Liebe ist Leben). Seine Filmkarriere startete Chopra in den 1950ern mit Schützenhilfe seines älteren Bruders, dem verstorbenen Filmemacher B.R. Chopra. Schließlich gründete er mit Yash Raj Films im Jahr 1973 seine eigene Produktionsfirma. Im kommenden Monat soll in Indien sein letzter Film „Jab Tak Hai Jaan“ (Solange ich lebe) in die Kinos kommen.


Yash Chopra hinterlässt seine Frau und zwei Söhne.

dapd

Kommentare