Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Rollen statt Falten

Beim Kofferpacken den Gürtel als Hemd-Kragenstütze verwenden

Hemden überstehen den Transport im Koffer am besten mit einem Gürtel als Kragenstütze. Die Krawatte wird einfach um eine zusammengerollte Hose gewickelt. Foto: Tobias Hase
+
Hemden überstehen den Transport im Koffer am besten mit einem Gürtel als Kragenstütze. Die Krawatte wird einfach um eine zusammengerollte Hose gewickelt. Foto: Tobias Hase

Wie bleibt der Hemdkragen in Form und die Krawatte knitterfrei? Kleidung im Koffer zu transportieren, ohne dass sie Falten bekommt, ist eine hohe Kunst. Mit diesen Tricks gelingt es:

München (dpa/tmn) - Ein Gürtel als Kragenstütze hält ein frisch gebügeltes Hemd im Koffer in Form. Dazu stecken Reisende beim Packen einfach den Gürtel in den Kragen.

Er wirkt darin wie eine Stütze aus Plastik, die Kunden beim Kauf im Hemd vorfinden. Dazu raten die Modeexperten der Zeitschrift «GQ» (online).

Auch für die Krawatten gibt es einen Tipp: Reisende sollten sie nicht vorgeknotet in Koffer oder Tasche legen. Stattdessen um gerollte Hosen wickeln, damit diese faltenfrei bleiben. Das Rollen von Kleidungsstücken, vor allem von Hosen, ist generell ein guter Tipp, um Platz zu sparen und Falten vorzubeugen.

Packtipps der Zeitschrift "GQ"

Kommentare