Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Wacker II verspielt möglichen Erfolg gegen Pfarrkirchen

Vermeidbare 25:27-Heimniederlage gegen den Bezirksoberligaabsteiger.

Stadt Burghausen - Burghausens Bezirksoberliga Reserve musste am Samstagnachmittag im zweiten Saisonspiel in der Bezirksliga Altbayern Ost eine weitere Niederlage hinnehmen. Gegen den Bezirksoberligaabsteiger TuS Pfarrkirchen, der freiwillig auf einen Saisonstart in der höchsten Spielklasse des Bezirks Altbayern verzichtete wäre für die Herzogstädter schlussendlich mehr möglich gewesen.

Gegen die Rottaler entwickelte in der ersten Halbzeit eine absolut ausgeglichene Begegnung. Zunächst konnte die TuS viele individuelle Fehler der Herzogstädter nutzen, um bis zur 18. Minute mit 9:6 in Führung zu gehen. In der Folge schlug das Pendel auf die Seite der Wackerianer aus, die ihrerseits eine doppelte Unterzahlsituation der TuS nutzen konnten, um durch Treffer von Noah Bauer, Hendrik Pfaadt, Philip Rieger und Erik Pfaadt mit 10:9 in Führung zu gehen. Für den nötigen Rückhalt sorgte dabei auch Bernd Gutzer, der neben einem gehaltenen 7-Meter auch weitere Torchancen der Rottaler vereitelte. Allerdings verpasste es der SVW II am Ende der ersten Hälfte die Führung weiter auszubauen. Mangelnde Chancenverwertung im Angriff, sowie zu nachlässige Defensivaktionen gegen die körperlich überlegenen Gäste, führten zu einem leistungsgerechten 13:13-Unentschieden zur Halbzeit. Den Beginn der zweiten Halbzeit verschlief der SVW II leider komplett, sodass die TuS sich mit drei schnellen Toren zunächst absetzen konnte. Da über den gesamten Verlauf der 2.Halbzeit im Angriff die nötigen Impulse und in der Abwehr die nötige Aggressivität fehlte, konnte der SVW II die TuS nie mehr wirklich in Bedrängnis bringen. Somit blieb man lediglich in Schlagdistanz und am Ende verließ die TuS mit einem 27:25 Erfolg den Platz. Am kommenden Samstag steht das nächste schwere Auswärtsspiel auf dem Programm. Mit dem VfL Waldkraiburg wartet der dritte freiwillige Bezirksoberligaabsteiger auf den SVW. Die Industriestädter sind bislang noch ungeschlagen und gelten im Inn-Salzach-Derby als klarer Favorit. Gelingt es dem SVW II sein ganzes Potenzial auszuschöpfen und mit einer schlagkräftigen und vollzähligen Mannschaft anzutreten, ist eine Überraschung beim VfL jedoch nicht auszuschließen. Für den SV Wacker Burghausen spielten Daniel Donner und Bernd Gutzer im Tor sowie Michael Kalchauer (6), Noah Bauer (4), Tristan Fleger (4), Philip Rieger (3), Hendrik Pfaadt (3/2), Erik Pfaadt (3), Stefan Härzschel (1), Eike Busch (1), Daniel Biedersberger, Johannes Mayer, Marius Barbet und Michael Lauer.

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare