Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Burghausens Handball-B-Jugend geht endlich wieder auf Torejagd.

Intensive Vorbereitung zur Landesliga lohnt sich bereits.

Die männliche B-Jugend des SV Wacker Burghausen will sich in der kommenden Spielzeit in der Landesliga beweisen
+
Die männliche B-Jugend des SV Wacker Burghausen will sich in der kommenden Spielzeit in der Landesliga beweisen

Stadt Burghausen - Seit sieben Wochen bereitet sich die männliche B-Jugend des SV Wacker Burghausen intensiv auf die neue Saison 2020/2021 vor. Da der Verband pandemiebedingt auf eine Jugendqualifikation verzichtete, entschloss man sich, als amtierender ÜBOL-Meister Südost in der C-Jugendspielzeit 2019/2020, in der kommenden Saison in der Landesliga an den Start zu gehen.

Um sich auf das Niveau in der zweithöchsten Spielklasse Bayerns zu rüsten, fand am Montag vor einer Woche das erste Testspiel gegen die A-Jugend des ESV Freilassing statt. Die B-Jugend, die durch die Corona-Krise seit mehr als 1,5-Jahren kein Spiel mehr bestreiten konnte, strotzte nur so vor Spielfreude. Mit der Leistung und der Abwehr konnte Trainer Ludwig Oberpeilsteiner beim 48:15-Erfolg über die Grenzstädter mehr als nur zufrieden sein. Bereits während der Vorbereitung freute man sich in der Abteilung sehr über die gestartete Kooperation mit dem VfL Waldkraiburg. Die Industriestädter können leider wegen Spielermangel keine eigene B-Jugend für den Spielbetrieb melden, sodass Wacker-Trainer Ludwig Oberpeilsteiner und Gottfried Geiszer, Trainer des VfL, beschlossen, ab sofort zusammenzuarbeiten. Vier Spieler des VfL verstärken nun den Burghauser Nachwuchs, der somit noch mehr an Quantität und Qualität gewonnen hat. Die Abteilung möchte sich hierbei ganz besonders bei VfL-Trainer Gottfried Geiszer und den weiteren VfL-Verantwortlichen für die entstandene Kooperation ganz herzlich bedanken, die es den Jugendspielern weiterhin ermöglicht, ihren Lieblingssport in der Region nachzugehen. Für die B-Jugend stehen weiter anstrengende Wochen auf dem Programm, denn bis zum Saisonstart, der voraussichtlich für den 2./3. Oktober terminiert wird, gibt es nach wie vor viel zu tun.

Pressemitteilung SV Wacker Burghausen Handball

Kommentare